Marmorieren - selbst gemacht

Sieht aus wie Marmor! Mit Farbe und etwas Fingerspitzengefühl wird aus einer einfachen Konsole ein edles Küchenmöbel.

Man benötigt zum Marmorieren transparente Öllasur, Künstlerölfarbe in Grau und Schwarz, zwei feine Künstler-Haarpinsel, je einen 8 cm breiten festen Maler- und weichen Acrylpinsel, eine kleine Malerrolle, Füllgrund in Weiß, Klarlack, Terpentin "transparent", ein nicht fusselndes Tuch und Gläser, um die Farbe zu mischen.

1. Die zu marmorierende unbehandelte Holzplatte nach Anleitung mit Füllgrund streichen und trocknen lassen. Transparente Lasur mit Künstlerölfarbe in Grau und Schwarz einfärben.

2. Mit dem Tuch etwas transparente Öllasur auf der Fläche verteilen. In der leicht angetrockneten Lasur mit einem Haarpinsel grobe Adern mit der grauen und schwarzen Öllasur aufmalen und ein paar Spritzer verteilen. Leichter arbeitet es sich, wenn man partiell vorgeht. Am besten kann man die Arbeit beurteilen, wenn die zu bemalende Platte schräg steht.

3. Nun mit dem weichen Acrylpinsel in die noch feuchten Adern tupfen und in alle Richtungen streichen. Den Pinsel dabei nicht aufdrücken, sondern ganz leicht ziehen.

4. Ist die Fläche fertig, mit dem anderen Haarpinsel und Terpentin "transparent" Adern aufmalen, dabei dem Verlauf der dunkleren Adern folgen. Auch einzelne Spritzer setzen und wieder mit dem weichen Acrylpinsel verstreichen. Mit dem festen Malerpinsel die inselspuren verstreichen. Nur die Haarspitzen senkrecht aufsetzen und in alle Richtungen leicht ausstreichen. Falls nötig, mit etwas schwarzer Lasur und Terpentin Akzente setzen. Ist alles trocken, die Platte mit mattem Klarlack streichen. Um etwas Übung zu bekommen, sollte man vorher ein Probestück anfertigen.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.