Diese 99-jährige Oma näht jeden Tag ein Kleid

Lillian Weber ist 99 Jahre alt und hat ein ehrenwertes Hobby: nähen für den guten Zweck. Jeden Tag näht sie ein Kleid für ein hilfsbedürftiges Kind.

Lillian Weber liebt Nähen. Jeden Tag näht sie ein buntes Kleidchen, um es hilfsbedürftigen Kindern zu schenken. Allein das ist schon besonders. Weber ist aber schon 99 Jahre alt und setzt sich trotzdem jeden Tag an ihre Nähmaschine und näht ein weiteres Kleid.

In den letzten Jahren hat die nähbegeisterte Oma schon über 840 Kleider genäht - und ein Ende ist nicht in Sicht. "Es ist einfach das, was ich gern tue", sagt Weber, die im US-Bundesstaat Iowa lebt, gegenüber einer lokalen Zeitung. "Ich könnte wohl zwei Kleider pro Tag nähen, aber ich nähe nur eins", sagt sie. Denn anstatt wie am Fließband die Kleider zu produzieren, nimmt sich die alte Dame immer ausreichend Zeit, um jedes Kleid mit einer anderen Stickerei zu versehen. Morgens wird genäht, nachmittags bekommt jedes Kleidchen dann den persönlichen Schliff. "Sie personalisiert sie alle", sagt Webers Tochter Linda Purcell gegenüber dem lokalen Nachrichtensender WQAD-TV. "Es reicht ihr nicht, dass sie die Kleider macht. Sie muss auf jede Vorderseite etwas draufmachen, damit es besonders aussieht, damit es ihren persönlichen Touch hat."

Franziska Giffey: So können wir syrischen Kindern helfen!

Webers Nähmarathon begann 2011, als sie mit einer Gruppe von Freundinnen (alle bereits über 80 Jahre alt) anfing, die Aktion "Little Dresses for Africa" zu unterstützen. Hinter der Aktion steht eine christliche Hilfsorganisation aus den USA, die die selbstgemachten Kleider an Waisenhäuser, Kirchen und Schulen spendet. Die Organisation hat laut ihrer Internetseite schon über 2,5 Millionen Kleider für hilfsbedürftige Kinder in 47 afrikanischen Ländern, Haiti, Honduras, Thailand, Mexiko und innerhalb der USA verteilt. Nun lässt sich darüber streiten, ob diese Art von Entwicklungshilfe sinnvoll ist. Webers Einsatz und Enthusiasmus ist aber trotzdem beachtlich - und kennt keine Altersgrenze.

Was als Hobby begann, bringt nun eine geschätzte Routine in den Alltag von Lillian Weber. Im nächsten Mai feiert Weber ihren 100. Geburtstag. Aber ans Aufhören denkt sie nicht. "Wenn ich beim Tausendsten [Kleid] angekommen bin, werde ich - wenn ich dazu in der Lage bin - nicht aufhören", sagte Weber einem lokalen V-Sender. "Dann fang ich noch mal an."

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.