Pinsel reinigen – geniale Tipps für den Farbpinsel

Pinsel sind keine Einmalwerkzeuge! Doch wenn wir sie nach dem Streichen oder Malen nicht richtig auswaschen, haben wir nicht gerade lange Freude an ihnen. Wir zeigen, wie ihr eure Pinsel reinigen könnt.

Pinsel reinigen: Darauf kommt es an

  • Richtiges Lösungsmittel: Je nachdem, mit welcher Farbe oder mit welchen Lack ihr gearbeitet habt, müsst ihr euch für das richtige Lösungsmittel entscheiden. Nur so werden die Pinsel auch richtig sauber und können noch lange eingesetzt werden.
  • Verklebte Pinsel nicht wegschmeißen: Bevor ihr eure Pinsel in den Müll werft, kocht sie in heißem Essig, so lösen sich die Borsten voneinander. Danach könnt ihr sie in einer Seifenlauge reinigen und anschließend mit klarem Wasser abspülen. 
  • Pinsel richtig trocknen: Nach der Reinigung ist das Trocknen wichtig. Den Pinsel einfach aufrecht in ein Glas stellen und die Borsten nach oben streichen.

Pinsel reinigen: So geht’s bei Wasserfarbe und Acrylfarbe

  1. Nach den Malerarbeiten solltet ihr so viel Farbe wie möglich von den Pinseln entfernen. Hierfür kann Zeitungspapier, ein Lappen oder eine Küchenrolle zur Hand genommen werden.
  2. Spült die Pinsel mit klarem Wasser gründlich ab.
  3. Sollten noch immer Farbreste an den Pinseln anhaften, kann Weichspüler Abhilfe leisten. Dieses Hausmittel hilft vor allem bei eingetrockneter Farbe. Gebt etwa zwei Teelöffel Weichspüler in ein Glas Wasser und lasst die Pinsel darin einweichen.
  4. Anschließend mit warmem Wasser ausspülen.

Pinsel reinigen: So funktioniert's bei Ölfarben

  1. Wischt das restliche Öl an einem Lappen ab.
  2. Gebt etwas Terpentin in einen alten Behälter, tunkt den Pinsel darin ein und schwenkt ihn hin und her. 
  3. Anschließend wascht ihr die Pinsel mit Wasser und Kernseife aus. 
  4. Alternativ zum Terpentin kann Spülmittel in eine Handflächen gegeben werden. Haltet eure Hand unter warmes Wasser und reibt den Pinsel in kreisenden Bewegungen in der Handfläche.

Pinsel reinigen: Das hilft bei Lack

Sowohl Pinsel mit Acrylfarben als auch Ölfarben lassen sich ohne Lösungsmittel reinigen. Sobald Lacke im Spiel sind, geht das nicht mehr. Hier muss immer das entsprechende Lösungsmittel benutzt werden. Typische Reinigungslösemittel sind Reinigungsbenzin, Aceton oder Brennspiritus – welches ihr letztendlich verwenden solltet, hängt von der Lackart ab. Auf dem Etikett des Produkts erfahrt ihr, welches Lösungsmittel benötigt wird. 

  1. Wicht die restliche Farbe vom Pinsel. 
  2. Gebt das Lösungsmittel in eine Schale und spült den Farbpinsel darin aus.
  3. Wascht ihn anschließend mit klarem Wasser aus. 

Nach der Reinigung ist vor dem Streichen! Probiert es doch mal mit Fliesen streichen, Decke streichen oder Wände streichen. Und was ihr bei euren Make-up-Pinseln beachten müsst, erfahrt ihr hier: Schminkpinsel reinigen

Videotipp: Dieses DIY-Wand-Projekt müsst ihr euch ansehen!

DIY-Projekt: Darum solltest du einfach mal GRAU machen!
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.