Rosen trocknen – Möglichkeiten und Tipps

Einen hübschen Rosenstrauß wollen wir nicht einfach so wegschmeißen. Wir können Rosen trocknen und unsere vier Wände damit dekorieren. Worauf wir achten müssen, erfahrt ihr hier. 

Für die Trocknung eignet sich jede Rosenart. Zu den besonders gut duftenden gehört die Strauchrose "Rhapsody in Blue", die Portland-Rose "Rose de Resht" und die Beetrose "Sunlight Romaktika". 

Rosen trocknen – Lufttrocknen

  • Die Rosenblüten sollten schon leicht geöffnet sein, damit der Trocknungsvorgang richtig erfolgt. Die Stiele sollten wir leicht nachschneiden und in ein Wasser-Glyzerin-Gemisch (im Verhältnis 1:1) stellen. Das Ganze sollte ein bis zwei Tage darin stehen. Mit Glyzerin können wir die Rosen konservieren.
  • Die einzelne Rose oder den Strauß (von etwa 8-10 Blumen mit einem Gummiband zusammengebunden) sollten wir an einem trockenen, luftigen und dunklen Ort kopfüber aufhängen und lufttrocknen lassen.
  • Je dunkler der Raum ist, desto besser bleibt die Farbe der Rosenblüten erhalten. 
  • Die Trocknung der Rosen dauert etwa ein bis zwei Wochen
  • Damit die Trockenblumen länger haltbar sind und die Blumen nicht so schnell zerbröseln, können wir sie mit Haarspray oder Klarlack besprühen. Wenn sich Staub auf den Blüten absetzt, können wir ihn vorsichtig abföhnen. 

Rosen trocknen – mit Silicagel oder Salz 

Trocknen wir die Blüten an der Luft (ohne die Zugabe von Glycerin) führt das dazu, dass die Farbe der Rosen verblasst. Aber auch hierfür gibt es einen Trick.

  • Wir brauchen einen großen Behälter, den wir luftdicht verschließen können. 
  • Den Boden füllen wir mit Silicagel (erhältlich im Bastelladen) oder Salz auf und legen die Rosen nebeneinander hinein. 
  • Die Hohlräume füllen wir mit Silicagel bzw. Salz auf, bis die Blüte bedeckt ist. 
  • Das Trocknen dauert etwa zwei bis drei Wochen.
  • Anschließend geben wir zum Konservieren Haarlack auf die getrockneten Blumen.

Ihr möchtet keinen ganzen Blumenstrauß trocknen, sondern einzelne Blüten? Hier haben wir weitere Tipps dafür: Blumen trocknen. Für alle, die einen grünen Daumen haben, gibt es auf unserer Pinterest-Pinnwand tolle Pflanz-Ideen für den Garten. Vom Tulpen pflanzen übers Lavendel pflanzen bis hin zum Rosen pflegen ist alles dabei. 

Videotipp: Wir können auch eine Pflanzenampel selber machen

Pflanzenampel selber machen: So funktioniert's!
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.