Pumphose nähen - eine Anleitung zum Selbernähen

Fast wie ein Hosenrock wirkt diese ultraweite Hose. Diese Pumphose nähen wir uns für den Sommer, weil sie so schön luftig-leicht ist.

Länge: 103 cm

DIY: So stellt ihr eure eigene Massagekerze her

Pumphose nähen - das braucht ihr:

  • Stoff: 230 cm, 140 cm breit
  • Gummiband: 1 cm breit, in Taillenweite (+ 100 cm für Saumtunnel)
  • Hier könnt Ihr den Schnittbogen als PDF herunterladen. Den Schnittmusterbogen unbedingt in Farbe aus ausdrucken. Achtung: Bei "Seite anpassen und Optionen" im Druckmenü "Poster" auswählen. Dann wird der Schnittmusterbogen automatisch auf mehrere Seiten verteilt ausgedruckt.

Schnittteile für die Pumphose:

  • 3 Vorderhose
  • 1 Hinterhose
  • Zuschnitt: Rundherum 1 cm Nahtzugabe, Saum 3 cm. Grau gekennzeichnetes Schnittteil (Band) nur in einfacher Stofflage zuschneiden. Nachfolgend nummeriertes Schnittteil ist mit Nahtzugabe angegeben. Band: 140 cm lang, 4 cm breit.

Pumphose nähen - so geht's:

Vorder- und Hinterhose: Falten zeichengemäß rechts auf rechts nähen, zur vorderen bzw. hinteren Mitte bügeln, an oberer Kante feststeppen. Seitennähte und innere Beinnähte schließen, versäubern.

Schrittnaht: Schließen und versäubern.

Band: Verstürzen, knapp absteppen.

Angeschnittenen Taillenbeleg: 1 cm und dann nochmals 3 cm umbügeln, Knopfl öcher zeichengemäß einarbeiten. Beleg knapp aufsteppen. Gummiband durch ein Knopfloch einziehen, Enden aufeinandersteppen. Band ebenfalls durch die Knopflöcher einziehen.

Saum: Umbügeln, mit eingeschlagener Schnittkante knapp aufsteppen.

Für die Pumphosen-Variante die Seitennaht im Saum von innen auftrennen, Gummiband auf gewünschte Weite in die Saumtunnel ziehen, Enden aufeinandersteppen, Öffnung von Hand zunähen.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.