Der Hexenstich

Der Hexenstich wird häufig zum Sticken von Bordüren verwendet. Aber auch Borten lassen sich auf einen Stoff "hexen".

Der Hexenstich wird häufig zum Sticken von Bordüren verwendet. Aber auch Borten lassen sich auf einen Stoff "hexen". Als Zierstich stickt er sich auf allen Stoffen gut. (Beim Nähen nimmt man ihn oft als Saumstich.) Dem Stoff entsprechend sucht man das Stickmaterial aus: Sticktwist für Baumwollstoffe und Seide, Stickwolle für Wollstoffe.

Der Hexenstich wird von links nach rechts gearbeitet. Er wird zwischen zwei gedachten oder aufgezeichneten Linien gestickt, die parallel verlaufen. Von links unten nach rechts oben einen schrägen Stich ausführen, dann einige Gewebefäden waagerecht nach links auffassen. In gleicher Länge wie den ersten nach rechts unten einen schrägen Stich arbeiten. Die Stiche müssen gleichmäßig ausgeführt werden.

Hexenstich

Kathrin Behrens und Ariane Heyduck Fotos: Ortwin Müller und R. M. Nüttgens
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Der Hexenstich

Der Hexenstich wird häufig zum Sticken von Bordüren verwendet. Aber auch Borten lassen sich auf einen Stoff "hexen".

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden