So entsteht eine Briefecke

Bei Sets und Servietten, aber auch bei Tischdecken, die ringsherum eine gleichbreite Blende haben, sieht es am schönsten aus, wenn Sie die Ecken als Briefecken arbeiten.

Bei Sets und Servietten, aber auch bei Tischdecken, die ringsherum eine gleichbreite Blende haben, sieht es am schönsten aus, wenn Sie die Ecken als Briefecken arbeiten.

So wird's gemacht: Die gewünschte Blendenbreite plus 1 cm Nahtzugabe auf die linke Stoffseite kippen, leicht anbügeln. Alle vier Ecken diagonal mit Stecknadeln feststecken, die Bügelkanten der Ecken müssen dabei genau übereinander liegen (Zeichnung 1). Nun entlang der Linie der Stecknadeln alle vier Ecken von der Spitze bis zur Nahtzugabe steppen. Dann die Ecken auf Nahtbreite abschneiden (Zeichnung 2) und auseinanderbügeln (Zeichnung 3). Die ganze Blende nach rechts wenden und fest anbügeln. Die Nahtzugabe nach innen biegen, ringsherum feststecken, die Blende aufsteppen (Zeichung 4). Sie können die Blende auch zur linken Stoffseite arbeiten. In diesem Fall wird am Anfang die Blendenbreite plus Nahtzugabe nach rechts gekippt. Beim fertigen Teil ist auf der rechten Stoffseite dann nur eine Steppnaht sichtbar.

Kathrin Behrens und Ariane Heyduck Fotos: Ortwin Müller und R. M. Nüttgens
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.