VG-Wort Pixel

Stoffreste verwerten Die 15 besten Ideen

Stoffreste verwerten: Die 15 besten Ideen
© OksanaA / Shutterstock
Wer gerne näht, häuft mit der Zeit auch immer mehr Stoffreste an. Das diese nicht in den Müll wandern müssen, beweisen wir dir jetzt: Hier findest du die schönsten Ideen, wie du Stoffreste verwerten kannst.

Stoffreste verwerten: Upcycling mit Stofffetzen

Beim Nähen fallen zuhauf Stoffreste an und nach und nach sitzt man auf einer großen Kiste voll mit Überbleibseln der schönsten Stoffe. Meist sind sie zu klein, um daraus noch Zuschnitte für ein großes Nähprojekt zu machen – wegschmeißen wäre aber auch zu schade! Da ist deine Kreativität gefragt: Es gibt unzählige kleine Projekte, für die man Stoffreste verwerten kann.

Um so schöner, wenn du dann aus einer Fülle der unterschiedlichsten Stoffmuster und -farben schöpfen kannst – so ergeben sich garantiert fröhlich bunte Kleinigkeiten, die den Alltag farbenfroher gestalten. Das Wort Upcycling wird dabei großgeschrieben: Selbst die kleinsten Reste können noch Verwendung für eine Patchworkdecke oder eine Applikation finden. Und als Geschenk oder Mitbringsel eignen sich die kleinen Nähprojekte auch allemal! Hier haben wir tolle Ideen für euch zusammengestellt.

Stoffreste verwerten: Die schönsten Ideen

Kosmetikpads nähen

Stoffreste verwerten: Kosmetikpads nähen
© BeaKendra / Shutterstock

Das abendliche Abschminken ist sehr wichtig, damit die Haut gereinigt wird und sich regenerieren kann. Leider fällt durch die Baumwollpads sehr viel Müll an. Wer eine nachhaltige Alternative sucht, kann sich selber Kosmetikpads nähen. Diese wandern nach dem Gebrauch einfach bei der nächsten Waschladung mit in die Waschmaschine und sind anschließend wieder einsatzbereit. Wie sich Kosmetikpads nähen lassen, erfährst du hier!

Bienenwachstücher

Stoffreste verwerten: Bienenwachstücher
© Space_Cat / Shutterstock

Auch in der Küche wird Nachhaltigkeit großgeschrieben. Die abwaschbaren Einwickeltücher mit Bienenwachs hat man am besten in verschiedenen Größen parat. Sie halten Lebensmittel frisch und transportieren die Brotzeit von A nach B. Wie du ein Bienenwachstuch selber machen kannst, erfährst du hier! 

Patchwork

Stoffreste verwerten: Patchwork
© Maryana Volkova / Shutterstock

Patchwork ist das Stichwort, wenn es um kleine Stoffreste geht. Aus vielen kleinen Einzelteilen lässt sich mit etwas Geduld ein neues großes Ganzes zusammensetzen. Dabei kann man mit Formen und Farben spielen: Setze die kleinen Stoffreste nach Lust und Laune zusammen oder arrangiere sie sogar in einem neuen Muster. Grundsätzlich lässt sich Patchwork zu vielen Nähprojekten ausbauen: Picknickdecke, Kissenbezug, Tischläufer, Babydecke etc., Kosmetiktasche etc. … Hier erfährst du, wie du eine Patchworkdecke nähen kannst.

Applikationen aufnähen

Stoffreste verwerten: Applikationen
© Zeitgugga6897 / Shutterstock

Applikationen sind kleine Stoffstücke, die auf einen anderen Stoff aufgenäht werden. Damit die kleinen Stofffetzen etwas verstärkt werden und somit einfacher zu nähen sind, können sie zusätzlich auf Vlieseline zum Applizieren aufgebügelt werden. Anschließend lassen sie sich in Form schneiden und mit einem Zickzack-Stich applizieren. So kannst du ganze Motive neu zusammensetzen und Selbstgenähtes verzieren.

Knöpfe beziehen

Stoffreste verwerten: Knöpfe selber machen
© Wattana.Sinchai / Shutterstock

Knöpfe kann man nie genug haben! In einem gut sortiertem Stoffladen findest du überziehbare Knöpfe, die sich mit kleinen Stoffresten bestücken lassen.

Kirschkernkissen nähen

Wohlige Wärme mit der Kraft der Natur! Körnerkissen entspannen unsere Muskeln, bieten dem strapazierten Nacken Linderung oder entkrampfen den schmerzenden Bauch. Und falls du noch auf der Suche für ein Last-Minute-Geschenk bist, freuen sich darüber auch bestimmt die beste Freundin, Mutter, Vater & und der Rest der Familie. Zur Anleitung: Körnerkissen nähen

Duftsäckchen basteln

Stoffreste verwerten: Lavendelsäckchen
© Chamille White / Shutterstock

Kleine Duftsäckchen können mit getrocknetem Lavendel einen betörenden Duft verströmen. Sie halten uns Motten vom Leibe oder dienen als sanfte Einschlafhilfe neben dem Bett. Zur Anleitung: Duftsäckchen nähen.

Buchhülle nähen

Stoffreste verwerten: Buchumschlag nähen
© Kristen Prahl / Shutterstock

Ob Tagebuch, Terminplaner oder Notizheft … es gibt Bücher, die zu unseren treuen Begleitern gehören. Dafür verdienen sie einen besonderen Einband, der dazu auch noch den wichtigen Inhalt schützt, sodass Kaffeeflecken, Eselsohren & Co. gar keine Chance haben. Hier geht es zum DIY: Buchhülle nähen.

Geschenke mit Stoff einpacken

Stoffreste verwerten: Geschenke einpacken
© Mila Naumova / Shutterstock

Ressourcen schonen, Altes neu verwerten und ein Umdenken von Wegwerfartikeln hin zu Wiederverwertbarem wird immer wichtiger. Bereits kleine Schritte helfen, Müll zu vermeiden. Eine Alternative zu wegwerfbarem Geschenkpapier sind Stoffreste: Darin lassen sich bestens kleine Geschenke einpacken. Das Stück Stoff kann anschließend wiederverwendet werden. Hier siehst du, wie Furoshiki funktioniert. 

Nadelkissen nähen

Stoffreste verwerten: Nadelkissen
© Accesion Invertida / Shutterstock

Ein Nadelkissen ist für alle Nähbegeisterten unerlässlich und hält alles an Ort und Stelle. Zur Anleitung: Nadelkissen nähen.

Marmeladengläser verschönern

Stoffreste verwerten: Marmeladengläser verschönern
© Arisani / Shutterstock

So ein verziertes Marmeladenglas macht doch gleich richtig was her! Schneide einfach einen großen Stoffkreis aus und stülpe ihn mit einem kleinen Gummi über das Glas. Voilà – fertig ist das Mitbringsel!

Haarband nähen

Den Kopf schmücken wir nicht nur im Winter mit Mützen, auch für den Sommer muss etwas Geeignetes her! Ein Haarband wird da gleich zum Blickfang. In bunten Farben umspielt es unseren Kopf und hält dazu auch noch die Haare zurück! Dieses schnelle DIY-Projekt lässt sich in Nullkommanichts nähen. Erfahre hier, wie es geht: Haarband nähen

Topflappen nähen

Stoffreste verwerten: Topflappen nähen
© Lifestyle Travel Photo / Shutterstock

Auch für Topflappen braucht man nicht viel Stoff! Alternativ lassen sich hierfür auch mehrere Stoffstücke zu einem Patchworkstück zusammensetzen und anschließend Topflappen darauf nähen. Zur Nähanleitung: Topflappen nähen.

Wimpelkette nähen

Der Balkon oder Garten sieht gleich viel fröhlicher aus, wenn bunte Wimpel im Wind flattern. Aber auch in der Wohnung macht eine Wimpelkette gleich eine festliche Stimmung! Die Wimpel lassen sich in den verschiedensten Größen und aus unterschiedlichen Stoffen nähen. Am besten legst du den Stoff doppelt, nähst ein Dreieck darüber und schneidest den Rand mit einer Zackenschere nach. Zum Verbinden der Wimpel benötigst du lediglich noch Schrägband. Hier kannst du die komplette Anleitung nachlesen: Wimpelkette nähen.

Federmäppchen nähen

Für Ordnung auf dem Schreibtisch und mit Sicherheit auch für gute Laune sorgt eine bunte Federmappe, die sich im Handumdrehen aus Stoffresten nähen lässt. Die Schritt für Schritt-Nähanleitung findest du hier: Federmäppchen nähen.

Auf der Suche nach weiteren Projekten zum Nähen oder Geschenkideen? Hier erklären wir, wie Lavendeldruck funktioniert, wie du ein Mobile basteln kannst und was sich alles mit Kartoffeldruck machen lässt.

Wenn du dich mit anderen über DIY und kreative Projekte austauschen möchtest, schaue doch mal in unsere Community.


Mehr zum Thema