Schafwolle - Pflegetipps und Infos

Schafwolle hält nicht nur warm, sondern weist auch Schmutz gut ab und nimmt kaum Gerüche an. Schafwolle sollte nur in der Handwäsche gereinigt werden.

Schafwolle ist sehr verbreitet und auch unter dem Namen "Vlies" bekannt. Stammt sie direkt vom Tier, spricht man von "Schurwolle".

Reine Schurwolle unterscheidet sich je nach Art des Schafes in der Beschaffenheit der einzelnen Fasern und kann somit fein oder grob ausfallen. Nach der Schur wird die Wolle nach Qualität und Farbe sortiert, gekämmt und schließlich zu Garn gesponnen.

Schafwolle weist Schmutz ab und nimmt kaum Gerüche an

Schafwolle ist aufgrund ihrer guten Eigenschaften sehr beliebt. Die Faser des Schafes nimmt überschüssige Feuchtigkeit auf und fühlt sich beim Tragen trotzdem nicht klamm an. Sie weist Schmutz gut ab und nimmt kaum Gerüche an. Kleidung aus Schafwolle leiert nicht schnell aus und bleibt lange in ihrer Form erhalten. Verarbeitet als Pullover, Jacke oder Schal, hält sie auch an kalten Tagen warm.

Dank ihrer Elastizität lässt sie sich angenehm verstricken und ist auch für erste Strickversuche gut geeignet. Kommt es aus Versehen einmal zu unschönen Maschen, lassen diese sich mit ein wenig Dampf leicht wieder glätten.

Schafwolle sollte in der Regel nur in der Handwäsche gereinigt werden. Eignet sie sich auch für den Waschgang in der Maschine, ist sie dementsprechend gekennzeichnet.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.