Poncho mit Fransen stricken

Einen Poncho mit Fransen stricken erfahrene Strickerinnen in etwa 24 Stunden. Der Aufwand lohnt sich, denn der Poncho hält schön warm.

Anleitung für einen Poncho mit Fransen in Einheitsgröße

Zeitaufwand: ca. 24 Stunden

Schwierigkeitsgrad: mittel

Material: 500 g Grau Farbe 253 "Brushed Fleece" (65 % Merinowolle, 30 % Alpaka, 5 % Polyamid, Lauflänge 105 m/50 g) von Rowan, Stricknadeln Nr. 6 (wenn Sie locker stricken) oder 7 (wenn Sie fest stricken - wichtig ist, dass Sie auf die Angaben in der Maschenprobe kommen), 1 Zopfnadel sowie 1 Häkelnadel Nr. 6 bis 7.

Perlmuster (PM): 1. R: 1 M rechts, 1 M links. Alle Rückreihen: Die M stricken wie sie erscheinen. 3. R: 1 M links, 1 M rechts. Die 1. bis 4. R immer wiederholen.

Doppelzopf (DZ) über 20 M: 1. R: Alle M rechts. Alle Rückreihen: Die M links stricken. 3. und 5. R: Alle M rechts. 7. R: 5 M nach rechts verzopfen (5 M auf eine Zopfnadel hinter die Arbeit legen, die folgenden 5 M rechts stricken, dann die 5 M der Zopfnadel rechts stricken), 5 M nach links verzopfen (5 M auf eine Zopfnadel vor die Arbeit legen, die folgenden 5 M rechts stricken, dann die 5 M der Zopfnadel rechts stricken). 9. R: Alle M rechts. Die 1. bis 10. R immer wiederholen.

Maschenprobe (PM): 11 M x 18 R = 10 x 10 cm.

Perlmuster und Rippenmuster stricken

Rückenteil: 100 M anschlagen und im PM stricken. 60 cm ab Anschlag für die Schulterschrägung beidseitig in jeder 2. R 13 x 2 und 4 x 3 M abketten, dann die restlichen 24 M abketten.

Vorderteil: 108 M anschlagen und in folgender Mustereinteilung stricken: 44 M im PM, 20 M im DZ, 44 M im PM. 52 cm ab Anschlag für den V-Ausschnitt die M in der Mitte teilen (Mitte des Doppelzopfes) und beide Seiten getrennt beenden, dabei je Seite in der V-Spitze eine M aus dem Querfaden herausstricken (= Randmasche). Für die V-Schrägung die je 10 Zopfmaschen mustergemäß stricken und neben dem Zopf die ersten beiden M im PM zusammenstricken. Diese Abnahme noch 12 x in jeder 3. R wiederholen. Gleichzeitig 60 cm ab Anschlag für die Schulterschrägung beidseitig in jeder 2. R 13 x 2, 2 x 3 und 2 x 5 (die letzten 2 Abnahmen fester!) M abketten.

Ausarbeitung: An beiden Saumkanten über die gesamte Breite (90 cm) Fransen anknüpfen, dafür alle 4 M je 4 Fäden à 50 cm Länge wie folgt befestigen: Die Häkelnadel durch die Strickkante führen, alle 4 Fäden zur Hälfte über die Häkelnadel legen und etwas durch die Kante ziehen, dann die Enden durch die Schlaufe ziehen und festziehen. Die Schulternähte schließen und am Ausschnitt eine R Krebsmaschen (feste M von links nach rechts) häkeln.

BRIGITTE 20/2015
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.