Strumpfband

Nicht nur für Bräute und zu Karneval ein Renner: selbstgemachtes Strumpfband.

Nicht altmodisch, sondern sexy ist unser Trendtipp: Ein Strumpfband! Wie Sie dieses ganz einfach selbermachen können, zeigt Ihnen Designerin "graspflueckerin" von DaWanda. In ihrem DaWanda-Shop verkauft sie junge Mode nach eigenen Entwürfen.

Sie machen mit ein paar alten CDs etwas Wunderbares aus ihrer Küche!

Benötigte Materialien:

  • 1 m lange & 4 cm breite Spitze
  • ca. 30 cm langes & 5 mm breites Gummiband
  • 1 m langes & 1 cm breites Satinband
  • kleine Büroklammer

1. Arbeitsschritt

Nehmen Sie das Satinband und heften Sie dieses der Länge nach auf die Spitze. Achtung! Heften Sie die linke und die rechte Seite des Satinbandes mittig auf die Spitze, so dass ein Tunnel entsteht (durch diesen Tunnel wird später das Gummiband gezogen). Nun nähen Sie entlang der Stecknadeln mit einem geraden Stich.

2. Arbeitsschritt

Nun wird der Anfang des Gummibandes durch eine Sicherheitsnadel gepiekt - diese hilft dabei, das Gummiband durch den "Satinbandtunnel" zu ziehen. Seien Sie vorsichtig, da sonst die zarte Spitze beschädigt wird!

3. Arbeitsschritt

Nun ist das Strumpfband so gut wie fertig, es müssen nur noch die Enden (schöne Seite auf schöne Seite, Satinband auf Satinband) per Nähmaschine sorgfältig (damit das Gummiband nicht rausrutschen kann) mit Geradstich oder Zickzackstich vernäht werden. Fertig! Mit ein paar Nadelstichen können Sie das Ganze als Sahnehäubchen noch mit Schleifchen oder anderen kleinen Applikationen verfeinern.

Keine Zeit zum Selbermachen?

Viele weitere sexy Strumpfbänder finden Sie auch fertig bei DaWanda!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.