Teewärmer selbst häkeln

Was für ein Luxus, sich in die Kissen zu kuscheln und Tee zu genießen. Mit dem maßgehäkelten Teewärmer ist das doppelt gemütlich.

Das brauchen Sie:

- Wolle - Häkelnadel in beliebiger Größe - Teekanne

Schwierigkeitslevel:

- Anfänger bis Fortgeschrittene

Grundmuster:

- Reliefstäbchen

So geht's:

  • Den Teewärmer können Sie ganz einfach und individuell für jede Kanne selbst häkeln. Damit die Ummantelung auch auf Maß sitzt, nehmen Sie zuerst eine dem Umfang der Teekanne entsprechende Anzahl von Luftmaschen auf, die durch vier teilbar ist. Die erste Runde schließen und dann eine Runde feste Maschen, gefolgt von einer Runde ganze Stäbchen häkeln.
  • Nun den Faden für das erste Stäbchen in der neuen Runde um die Häkelnadel legen und anstatt oben bei den Maschen einzustechen, das ganze Stäbchen der Vorrunde auffassen. Hierzu die Nadel von vorne einstechen, hinter dem Stäbchen entlang führen und wieder nach vorne herausstechen. Dann wird das Stäbchen gehäkelt.
  • Mit dem nächsten Stäbchen genauso verfahren. Dann die nächsten zwei Stäbchen wie folgt abhäkeln: Faden um die Häkelnadel legen und das ganze Stäbchen der Vorrunde auffassen, indem man die Nadel von hinten einsticht, vor dem Stäbchen entlang führt und wieder nach hinten heraussticht. Dann wird das Stäbchen gehäkelt.
  • So rundherum arbeiten, sodass ein "2-rechts-2-links"-Muster entsteht. Für Tülle und Griffloch einfach ab einer bestimmten Höhe, je nach vorhandener Teekanne, nicht mehr in Runden arbeiten, sondern die beiden Seiten einzeln im Muster abhäkeln.
  • Zum Abschluss wird dann wieder eine Reihe fester Maschen gehäkelt. Durch das Muster ist der Teekannenwärmer sehr elastisch, sodass man ihn einfach über die Kanne ziehen kann.
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.