VG-Wort Pixel

Teller bemalen: Anleitung und Ideen

Teller bemalen: Anleitung und Ideen
© Aleron Val / Shutterstock
Du hast alte Teller aus Porzellan oder Keramik im Schrank stehen, die ein neues Antlitz vertragen könnten? Dann zeigen wir dir hier, wie du sie ganz einfach bemalen kannst und zum Schmuckstück des Tisches machst!

Teller bemalen: Vorbereitungen

Du brauchst:

  • Geschirr: Ob Porzellan oder Keramik, am besten in Weiß
  • Porzellanstifte/Porzellanfarben/Keramikfarben: Im Handel sind Farben für Porzellan oder Keramik erhältlich, die sich normalerweise auch für beide Materialien eignen.

Nach Bedarf:

  • Pinsel
  • Schwämmchen
  • Motiv
  • Pauspapier
  • Bleistift
  • Klebeband

Hinweis: Achte bei den Farben oder Stiften für Porzellan oder Keramik auf die Herstellerangaben. Farben, die nicht bei hohen Temperaturen eingebrannt werden, dürfen in der Regel nicht auf den Ess- oder Schnittflächen angewendet werden und sind daher entweder nur für Dekorationsgeschirr geeignet oder müssen auf Stellen aufgebracht werden, die nicht mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Alternativ gibt es mittlerweile in vielen größeren Städten Porzellanstudios, bei denen man das Geschirr selber gestalten kann und die Mitarbeiter den Brennvorgang im Brennofen bei hohen Temperaturen übernehmen. Die Farben dürften dann entsprechend lebensmittelecht sein. Oder verwende Farben zum Einbrennen und frage bei einer lokalen Töpferei nach.

Tipp: Wenn du kein Pauspapier zur Hand hast, kannst du dir auch selber welches machen! Übertrage dein Motiv auf ein weißes Blatt Papier und schraffiere die Rückseite mit Bleistift. Anschließend kannst du das Papier auf deinem Teller mit etwas Klebeband fixieren (schraffierte Seite nach unten) und mit einem spitzen Bleistift nachzeichnen.

Teller bemalen: Schritt für Schritt erklärt

  1. Reinige die Teller gründlich mit Spülmittel und Wasser: Sie müssen staub- und fettfrei sein. Trockne sie ab und achte darauf, dass keine neuen Fingerabdrücke darauf kommen.
  2. Übertrage dein Wunschmotiv auf das Pauspapier. Lege das Pauspapier auf den Teller, fixiere es mit etwas Klebeband und übertrage das Motiv mit einem spitzen Bleistift oder Kugelschreiber. Alternativ kannst du auch mit Bleistift direkt auf dem Porzellan vorskizzieren.
  3. Ziehe danach dein Motiv mit den Porzellanfarben oder Stiften nach. Natürlich kannst du dich auch direkt im Freihandzeichnen üben. Solltest du dich verschreiben oder vermalen, kann die feuchte Farbe im Normalfall einfach mit einem Wattestäbchen oder einem Tuch entfernt werden. Bei bereits getrockneter Farbe dient ein alkoholhaltiger Reiniger zum Entfernen. Wenn du mehrere Farben verwendest, lasse sie einzeln immer gut trocknen, bis du die nächste Farbe ansetzt.
  4. Anschließend muss die Farbe auf dem Porzellan je nach Herstellerangaben trocknen und danach im Ofen gebrannt werden. Meistens beträgt die Brenndauer und Brenntemperatur zwischen 25 und 90 Minuten bei 160 °C im vorgeheizten Backofen. Danach sind die Teller wasser- und spülmaschinenfest.
In dem Video zeigen wir dir, wie du aus Papier eine Blume basteln kannst.
Mehr

Teller bemalen: Techniken

Punkte

Farbtuper oder Farbspritzer sehen auf Porzellan oder Keramik immer gut aus. Die Tupfer lassen sich zum Beispiel gut mit Wattestäbchen auftragen. Alternativ eignet sich auch die Rückseite eines Pinsels. Für ein schönes Spritz- oder Sprenkelmuster legst du am besten großflächig Zeitungspapier aus, tunkst einen größeren Pinsel oder eine alte Zahnbürste in die Farbe und hältst dein Werkzeug nah über das Porzellan, während du mit den Fingern über die Borsten fährst. Du kannst die Farbe aber auch quer über den Teller klecksen.

Schablonieren

Du kannst dir entweder selber eine Schablone aus Papier erstellen oder grafische Muster mit Klebestreifen auf dem Teller ankleben (teste vorher, ob sich das Klebeband rückstandslos entfernen lässt). Auch Spitzendeckchen aus Papier ergeben eine schöne Schablone. Anschließend musst du nur noch mit Pinsel oder Schwämmchen die Farbe auf das Geschirr auftragen und die Schablone wieder entfernen.

Stempeln

Die glatte Fläche der Teller lässt sich optimal zum Bestempeln nutzen. Gebe etwas Farbe auf eine Malpalette und verteile die Farbe mit einem kleinen Schwämmchen. So stellst du sicher, dass die Farbe gleichmäßig von dem Stempel aufgenommen wird. Tunke anschließend deinen Stempel hinein und übertrage ihn auf das Porzellan. Das geht am besten mit dunklen Farben. Helle Farben erreichen auf dem Porzellan nicht die nötige Deckkraft.

Handlettering

Ein schöner Spruch oder ein Name mit Handlettering auf dem Porzellan verewigt, zieht garantiert alle Blicke auf sich. Hier lässt sich auch wunderbar mit Gestaltungselementen, wie etwa Ranken, Schnörkeln und Banner arbeiten.

Porzellansticker

Du kannst auch spezielle Sticker auf dem Porzellan anbringen. Sie sind im Handel in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Schneide das Motiv mit einem Rand von etwa 1,5 mm aus, ziehe das Papier ab und drücke die Folie auf das Porzellan. Reibe mit einem Lappen alle Luftblasen heraus und ziehe anschließend die Transferfolie ab. Danach muss die Folie nur noch nach Herstellerangaben trocknen: Sie wird nicht im Ofen eingebrannt!

Teller bemalen: Schöne Ideen von Pinterest

Wer noch keine Ideen hat, kann sich auf Pinterest inspirieren lassen. Hier zeigen wir euch schöne Ideen für euer Porzellan!

Du suchst noch mehr Ideen zum Basteln und Selbermachen? Hier zeigen wir dir, wie Lavendeldruck funktioniert. Und hier erklären wir die Techniken Batiken, Trockenfilzen, Mosaik selber machen und Aquarell malen. Wenn du wissen möchtest, wie man ein Windlicht basteln oder ein Windspiel basteln kann, schaue mal hier.

Wenn du dich mit anderen über Ideen und DIY-Projekte austauschen möchtest, wirf doch mal einen Blick in unsere Community.


Basteln


Mehr zum Thema