VG-Wort Pixel

Textilgarn selber machen So stellst du Textilgarn her

Textilgarn selber machen: Ball aus Textilgarn
© Christophorus Verlag/Hachette Livre
Textilgarn selber machen geht leichter als gedacht! Hier siehst du, wie du aus deinem ausrangierten T-Shirt das besondere Garn gewinnen kannst, das die Grundlage für viele weitere kreative Techniken ist.

Alte T-Shirts müssen kein trostloses Dasein im Schrank fristen und schon gar nicht in die Mülltonne wandern! Denn aus einem ausrangierten T-Shirt lässt sich wertvolles Material gewinnen, das du wiederum für vielfältige kreative Projekte einsetzen kannst: Die Rede ist von Textilgarn. Dieses besondere Garn lässt sich zu ganzen Knäueln aufwickeln, die du anschließend zum Stricken, Häkeln oder Weben verwenden kannst. Upcycling in Höchstform also – denn so entsteht aus einem ausrangierten T-Shirt ein vielfältig einsetzbares Material, dass die Grundlage für deine eigenen gehäkelten, gestrickten oder gewebtem Unikate bietet. Wie du das Textilgarn selber machen kannst, erfährst du hier.

Textilgarn selber machen: So geht's

  1. Schneide den unteren Saum des T-Shirts ab, schneide dann 2 cm breite horizontale Streifen von einer Seite bis etwa 10 cm vom gegenüberliegenden Rand entfernt ein. Fahre auf diese Weise bis zu den Ärmeln fort und schneide das Oberteil des T-Shirts ab. 
  2. Schneide den ersten Fransenstreifen unten diagonal durch, um aus dem ersten Streifen den Fadenanfang zu bilden.
  3. Schneide dann immer diagonal von einem Fransenstreifen zum anderen, bis du das gesamte T-Shirt in einen langen Strang verwandelt hast. Wickele das Garn zu einem Knäuel auf – fertig! 
Textilgarn selber machen: Vorlage zum Einschneiden des T-Shirts
© Christophorus Verlag/Hachette Livre

T-Shirts – eine wertvolle Ressource

Hinter diesem beliebten Basic steht eine der umweltschädlichsten Industrien der Welt. Die Modebranche verkauft jedes Jahr weltweit rund 100 Milliarden Kleidungsstücke, wobei sich die Produktion innerhalb von 15 Jahren verdoppelt hat, obwohl die Lebensdauer von Textilstücken angesichts der Angriffe der Fast-Fashion immer weiter gesunken ist. Manche Kleidungsstücke werden nur etwa 10-mal getragen, bevor sie weggeworfen werden – zusammen mit den 4 Millionen Tonnen Textilien, die jährlich im Müll landen. 80 Prozent dieser Kleidungsstücke werden einfach vernichtet, da sie aufgrund ihrer mangelnden Qualität nicht für eine Wiederverwertung geeignet sind. Ein Grund mehr, sie zu einem hübschen Knäuel zu verarbeiten, oder?

Diese Anleitung stammt aus dem Buch "Mein Handbuch für ein nachhaltiges Zuhause", erschienen im Christophorus Verlag. In dem Buch kannst du in 200 kreativen Bastel-Projekten, Näh-Ideen und Garten-DIYs stöbern, die dein Zuhause und deinen Balkon oder Garten mit Upcycling-Ideen in Szene setzen. Dabei wird Altes neuem Nutzen zugeführt und vermeintlicher Müll zu kreativen It-Pieces umtransformiert. Außerdem findest du eine bunte Ideensammlung mit Anleitungen und Rezepten, mit denen du stylische und nützliche Dinge für deinen Haushalt selber machen kannst statt neu zu kaufen. 

Affiliate Link
Nachhaltig leben: Mein Handbuch für ein nachhaltiges Zuhause: 200 kreative Ideen Klimaschutz im Alltag umzusetzen. No Waste, Upcycling, Recycling.
Jetzt shoppen
24,99 €

Nun fragst du dich, was du alles Schönes aus dem Textilgarn machen kannst? Wir hätten da ein paar Vorschläge: Teppich häkeln, Beutel häkeln oder Mütze häkeln

Auf der Suche nach weiteren kreativen Ideen? Hier erfährst du, wie du eine Uhr selber bauen oder eine Seifenschale selber machen kannst.

CE Brigitte

Mehr zum Thema