Topflappen nähen: Anleitung ohne Schnittmuster

Du brauchst ein paar neue Topflappen oder du willst welche verschenken? Wir zeigen dir, wie du ganz leicht Topflappen nähen kannst.

Sie sind praktisch und stehen dir in heißen Zeiten bei: Topflappen. Wenn deine alten ihre beste Ära schon hinter sich haben, wird es Zeit für neue! Und Topflappen nähen ist ganz leicht. Du kannst dir dafür Stoff in deiner Lieblingsfarbe oder im Lieblingsmuster kaufen oder du verwendest Stoffreste. Ob du beide Seiten in einer Farbe oder Muster machst oder eine Seite uni und die andere mit Muster, bleibt ganz deinem Gusto überlassen. In einer kurzen Nähanleitung zeigen wir dir, wie leicht und schnell es geht. Und das Ganze funktioniert ohne Schnittmuster!

Topflappen nähen: Materialien

Für diese einfachen Topflappen brauchst du:

  • Baumwollstoff
  • Optional: zweiten Baumwollstoff in anderer Farbe für die Schlaufe
  • Nähgarn
  • Flammhemmendes Volumenvlies
  • Stecknadeln oder Klammern
  • Lineal oder Maßband

Topflappen nähen ohne Schrägband: Schritt für Schritt

  1. Schneide aus deinem Stoff zwei Quadrate (z. B. 20x20 cm).
  2. Aus dem Vlies schneidest du ebenfalls zwei Quadrate in der gleichen Größe wie der Baumwollstoff.
  3. Für die Schlaufe benötigst du noch einen Stoffstreifen (z. B. 15x4 cm), den kannst du aus demselben oder einem anders farbigen Stoff zuschneiden.
  4. Den Streifen faltest du längs mittig, steckst die lange Seite fest und steppst sie mit einem Geradstich ab.
  5. Nun legst du das Volumenvlies aufeinander und darüber eines der Baumwollstoffquadrate mit der linken Seite nach unten.
  6. Anschließend legst du darauf das zweite Baumwollstoffquadrat mit der rechten Seite nach unten – beide Baumwollteile liegen jetzt also rechts auf rechts.
  7. Jetzt platzierst du noch deine Schlaufe, z. B. in der Mitte oder in einer Ecke, sodass du sie beim Nähen einfassen kannst. Lege sie so hin, dass eine Schlaufe nach außen ragt.
  8. Wenn du überprüft hast, ob alle Stofflagen richtig aufeinander liegen, stecke sie rundherum ab.
  9. Markiere dir evtl. eine kleine Stelle (ca. 4 cm), die du für das Wenden offen lässt.
  10. Steppe also jetzt einmal fast rundherum ab, lasse die Wendeöffnung aus!
  11. Stülpe den Topflappen durch diese Öffnung um und verschließe diese anschließend mit dem Matratzenstich oder steppe noch einmal rundherum ab.  

Und das Beste: Diese Topflappen lassen sich beliebig variieren, z. B. in anderen Formen nähen, bspw. kreis- oder herzförmig. Statt Baumwollstoff kannst du auch Jeansstoff verwenden. Hier zeigen wir dir, wie du putzige Fuchs-Topflappen nähen kannst!

Du hast Lust auf noch mehr DIY? Bekommst du! Wie wäre es mit Tischkarten basteln, Körnerkissen nähen oder Badesalz selber machen? Stöbere auch mal durch unsere 100 Strickideen mit Anleitungen oder unsere Näh-Ideen für Anfänger!

Videotipp: Tolle DIY-Idee: IKEA-Tasche wird stylisher Rucksack

Er bastelt sich einen Rucksack aus einer IKEA Tasche
jd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.