Diese Frauenhäuser finden wir klasse!

"She-Sheds" heißen die Rückzugsorte, die sich Frauen neuerdings in alten Schuppen und Hütten einrichten. Hier ist alles genauso, wie sie es sich wünschen.

Ein Ort, frei von Kompromissen

Räume für Frauen, Räume für Männer? Klingt erstmal ziemlich gestrig. Aber wenn wir uns die "She-Sheds" auf Instagram anschauen, wollen wir sofort auch ein Mini-Haus!

She-Sheds („Frauen-Hütten“) sind der letzte Schrei in den USA. Sie werden als kuschelige Rückzugsorte von und für Frauen designed. Oft in alten Geräteschuppen, Gewächshäusern oder Hütten: Ausräumen, anstreichen, und dann genauso einrichten, wie man es sich schon immer erträumt hat. In den vom Familientrubel abgelegenen Mini-Wohnzimmern können Frauen ungestört tun, was sie wollen: Lesen, Nähen, Stricken – oder ein Bier zischen, mit dem besten Freund quatschen, den nächsten Karriereschritt planen oder endlich mal gar nichts.

Es gibt auch keine Regeln, wie so eine „She-Shed“ auszusehen hat. Manche Frauen verwandeln sie in Lesezimmer, andere in Mini-Yoga-Studios, andere in Schlafzimmer oder Ateliers.

Der Trend ist die längst überfällige Antwort auf die "Man Cave" (Männerhöhle), die sich die Herren der Schöpfung ja traditionell im Hobbykeller oder in der Garage einrichteten, um sich vom anstrengenden Familienleben zurückziehen zu können.

Klar, wer kann schon in der Küche zwischen schmutzigen Töpfen oder vor der Playstation im Wohnzimmer entspannen? Eben. Höchste Zeit, dass wir auch einen richtigen Rückzugsort haben am besten außerhalb der Wohnung. Das sind unsere Lieblingshäuser auf Instagram:

Katze werden die Krallen geschnitten
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.