Wie ihr das Beste aus eurem Wochenende rausholt

Thank God, it’s friday! Das denken die meisten von uns schon Freitagmorgen beim Aufwachen. 17 Tipps, wie ihr die kostbarsten Tage der Woche maximal auskostet.

Das Wochenende wird heiß ersehnt und ist dann immer zu kurz. Denn der Samstag wird teilweise lästigen Pflichten wie Putzen oder Einkaufen geopfert. Und der Sonntag leidet darunter, dass der Montag schon wieder vor der Tür steht.

Wie holen wir also das Beste aus dem Wochenende raus? 17 Tipps aus der Redaktion:

Frühstück feiern: Noch einen Latte, bitte! Und den Obstsalat! Und ...! Ach, am besten alles, was auf der Karte steht. Frühstücken zu gehen macht aus der Mahlzeit, die in der Woche immer zu kurz kommt, ein Fest. Geht aber auch Zuhause: mit Ei, Mozzarella, aufgeschäumter Milch, frischem O-Saft, Küssen ...

Badewanne mit Beautyprogramm: Tschüss, ihr Lieben, ich bin dann mal weg! Und zwar in der Wanne zum gepflegten Durchschrumpeln (zur Sicherheit "Do not Disturb"-Schild an die Tür hängen).

Pläne schmieden: Es ist fantastisch, faul in den Tag hineinzuleben. Ihr kriegt trotzdem schlechte Laune, wenn ihr am Samstag feststellt, dass alle schon was vorhaben? Macht eine Verabredung rechtzeitig aus - auch mal zu was anderem als "was trinken gehen".

Handy ausmachen! Huch, es gibt ein Leben, das viel größer ist als mein Touchscreen!

Kochen: Die ganze Woche gab’s nur schnell was auf den Teller? Jetzt habt ihr Zeit, zu kochen - und mal ein neues Rezept aus dem Kochbuch auszusuchen. Wen ihr dazu einladet? Am besten jemanden, den ihr glücklich machen wollt.

Im Bett Zeitung lesen: Das Knistern der guten alten Sonntagszeitung klingt nach Entschleunigung und Muße. Und im Lokalteil erfahrt ihr, was in der Stadt so los ist.

Mittagsschlaf machen: Der ultimative Luxus des modernen, gestressten Menschen: Mitten am Tag die Vorhänge zuziehen, ins Bett kuscheln, Augen schließen.

Kind/er mit Papa wegschicken: Und Stille genießen.

Biologische Uhr nicht vergessen: Wenn keine Party ansteht, ist es schlau, den gewohnten Schlafrhythmus beizubehalten. Viel später ins Bett zu gehen als sonst, bringt den Biorhythmus durcheinander und macht schlapp. Auch noch am Montag, wenn wir früh raus müssen.

Wochenende entrümpeln: Befreit das Wochenende von spaßfreien Angelegenheiten wie Aufräumen oder Putzen. Wer gern früh aufsteht, kann unter der Woche die eine oder andere Hausarbeit vor der Arbeit erledigen. Und sich am Wochenende drüber freuen.

Früh ausgehen: Wenn's nicht bis morgens um 5 geht, haben wir mehr von Samstag und Sonntag.

To-Dos abbauen: Zwischendurch immer mal notieren, was man machen, sich anschauen oder kaufen möchte. Und sich dann fürs Wochenende eine einzige klitzekleine Sache vornehmen.

Kuchen backen: Am besten schon Samstagmorgen – weil’s dann schon so schön duftet und man das ganze Wochenende was davon hat.

Raus mit euch! Versucht, ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen – in der Woche bekommt ihr meist nicht genug davon. Sich draußen zu bewegen, tut gut. Und wie lecker danach erst der Pflaumenkuchen schmeckt!

In die Sauna gehen: Entspannt und macht angenehm müde.

Supermärkte meiden: Samstags einkaufen klaut kostbare Zeit und stresst doppelt, weil die Schlange lang und der Geduldsfaden kurz ist. Sehr viel schneller kauft ihr unter der Woche ein.

Sich gehen lassen: Ihr habt die ganze Woche funktioniert? Dann schnell in die Küche und danach mit Decke (oder Haustier) aufs Sofa: Nachos mit Käse überbacken, mit ganz viel Remoulade und BBQ-Sauce garnieren und danach noch ein, zwei Snickers-Eis reinpfeifen. Mit der Lieblingsserie vor der Nase. Fast so gut wie Kurzurlaub. Womit wir beim ultimativen Wochenendtipp wären: Abhauen! Aufs Land, mit dem Liebsten, der Freundin oder allein. Spazieren gehen, lecker essen und trinken, sich massieren lassen, ausschlafen und das Bett von anderen machen lassen. Oder in die Stadt – zum Feiern, shoppen und Hirn füttern!

sar; Teaserfoto: Vanja Milicevic, http://fashionandstylev.blogspot.de

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück! 

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Wie ihr das Beste aus eurem Wochenende rausholt

Thank God, it’s friday! Das denken die meisten von uns schon Freitagmorgen beim Aufwachen. 17 Tipps, wie ihr die kostbarsten Tage der Woche maximal auskostet.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden