VG-Wort Pixel

Traum von Nachwuchs Gleichgeschlechtliches Pinguin-Pärchen kidnappt fremde Eier

Für diese Pinguine ist der Wunsch nach Nachwuchs so groß, dass sie auch vor Kidnapping nicht zurückschreckten. 
Mehr
Homosexuelle Partnerschaften gibt es bei Pinguinen häufiger – doch Nachwuchs bleibt dabei natürlich aus. Aber aufgeben steht für dieses Pinguin-Paar aus den Niederlanden nicht zur Debatte: Sie klauten einfach ein Nest mit Eiern, um es gemeinsam auszubrüten – doch ein Happy End wird es für die beiden wahrscheinlich trotzdem nicht geben.

Ein homosexuelles Pinguin-Pärchen greift für seinen Traum vom Nachwuchs zu unlauteren Mitteln: Als sie ein lesbisches Pinguin-Pärchen beim Nestbau beobachten, entschließen sie sich kurzerhand dazu, das Nest zu stehlen – inklusive der bereits gelegten Eier.

Nachwuchswunsch führt zur Verzweiflungstat

Nun versuchen die beiden männlichen Brillenpinguine abwechselnd, die Eier auszubrüten – bis jetzt ohne Erfolg. Denn dem Happy End steht ein weiteres biologisches Hindernis im Wege. Schon im vergangenen Jahr versuchten die beiden Pinguine, ein Ei eines anderen Paares auszubrüten.

Verwendete Quelle:RTL.de

mmu Brigitte

Mehr zum Thema