Katze hat Fieber: Ursachen und Behandlung

Fieber ist unangenehm und macht uns schlapp. Auch Tiere leiden unter erhöhter Temperatur. Deine Katze hat Fieber? Das steckt dahinter. 

Katze hat Fieber: Einleitung

  • Fieber macht auch vor Katzen nicht Halt und zeigt sich wie beim Menschen durch eine erhöhte Temperatur. Die Ursachen können jedoch völlig unterschiedlich sein und von harmlos bis schwerwiegend reichen.
  • In diesem Artikel erklären wir dir, welche Symptome Fieber bei der Katze mit sich bringt und welche Ursache bzw. potenziellen Erkrankungen in Frage kommen. Außerdem geben wir Tipps für die weitere Behandlung und verraten, ob es Möglichkeiten zur Vorbeugung gibt.

Katze hat Fieber: Symptome

Im Unterschied zu Menschen liegt die Körpertemperatur bei der Katze zwischen 38 und 39,2 Grad Celsius. Eine erhöhte Temperatur bedeutet bei Katzen nicht unbedingt Fieber, du solltest daher auf folgende Symptome achten:

Rauchen und Haustiere: Katze guckt ängstlich aus einer Rauchwolke

Katze hat Fieber: Ursachen

Fieber allein ist nicht wie oft vermutet eine Krankheit, sondern lediglich die Anpassung der Körpertemperatur durch den Körper. Dadurch soll der Stoffwechsel angeregt und bestimmte Erkrankungen, etwa Viren und Infektionen, schneller vertrieben werden. Manchmal liegt jedoch auch eine schwerwiegendere Erkrankung als Ursache vor.

  • Viren: Virale Infekte wie Katzenschnupfen oder Koronaviren können überaus kritisch für eine Katze sein. Achte darauf, dass deine Katze geimpft ist. Auch nach der Impfung kann Fieber als Schutz vor abgeschwächten Viren auftreten.
  • Infektion: Bakterielle Infektionen, beispielsweise durch Entzündungen in Lunge, Darm oder Herz, können Fieber nach sich ziehen. Bakterien werden vor allem über direkten Kontakt mit der Umwelt ausgelöst.
  • Bissverletzung: Katzen verteidigen ihr Revier oft bedingungslos und ziehen sich bei Kämpfen schon mal Verletzungen zu. Dabei kann es beispielsweise zu einem Abszess (Eiterhöhlen) oder einem Virus kommen.
  • Schilddrüsen-Überfunktion
  • Probleme mit dem Immunsystem oder Vergiftung
  • Tumoren
  • Einnahme von Medikamenten (z. B. nach Impfungen)

Katze hat Fieber: Richtig messen

  • Um sicherzustellen, ob deine Katze Fieber hat, musst du natürlich Fieber messen. Tiere nehmen, welch Überraschung, kein Fieberthermometer in den Mund, sondern die Messung sollte rektal erfolgen. Mit etwas Gleitgel oder Vaseline bekommt die Katze auch kaum etwas davon mit.
  • Alternativ kann man die Temperatur auch an den Ohren messen. Doch diese Methode ist ungenauer, da das Ergebnis meist zu niedrig ausfällt. Zudem ist es für die Katze deutlich angenehmer, wenn das Fieber rektal gemessen wird.

Katze hat Fieber: Behandlung

  • Die Behandlung hängt selbstverständlich von der Ursache ab. Wenn dir also Symptome an deiner Katze verdächtig vorkommen, solltest du einen Tierarzt aufsuchen. Nur der Tierarzt kann eine genaue Diagnose stellen und die Behandlung durchführen.
  • Wenn die Erkrankung geheilt ist, wird das Fieber auch zurückgehen. Alternativ kommen auch fiebersenkende Mittel in Frage, bis die Ursache behandelt ist.
  • Gib deiner Katze bei Fieber auf jeden Fall genug zu trinken, damit sie nicht austrocknet. Auch sollte die Katze bei erhöhter Körpertemperatur in einem kühlen Raum verweilen.
  • Wichtig: Gib deiner Katze nie Schmerzmittel, die du sonst selber nimmst. Diese sind für Katzen nicht geeignet und können tödlich sein.

Katze hat Fieber: Vorbeugung

  • Impfungen
  • Kastrierung
  • Katze weniger nach Draußen lassen (wenn Katze oft Verletzungen bekommt)

Wie du einen Welpen stubenrein bekommen kannst, erfährst du hier. Zudem zeigen wir dir, was du tun kannst, wenn deine Katze Durchfall hat.

Wenn du dich mit anderen über Symptome deiner Katze austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.