Katze trinkt viel: Was steckt dahinter?

Auch Katzen schwanken in ihrem Trinkverhalten, je nach Wetter und Gefühlslage. Deine Katze trinkt viel? Wir zeigen dir, was dahinterstecken kann.

Katze trinkt viel: Einleitung

Die Katze ist eher dafür bekannt, dass sie wenig trinkt und selten starken Durst hat. Wenn deine Katze also plötzlich vermehrt und gut trinkt, kannst du das relativ leicht erkennen. Zunächst einmal wollen wir uns anschauen, wie hoch eigentlich der Trinkbedarf einer Katze ist, um Auffälligkeiten und potenzielle Krankheiten erkennen zu können.

Tieradoption: So bereitest du dich auf dein neues Familienmitglied am besten vor

Katze trinkt viel: Bedarf

  • Pro Kilogramm Körpergewicht trinkt eine Katze etwa 40 bis 50 Milliliter. Da Katzen oft um die 4 Kilogramm wiegen, liegt der Bedarf also nur bei etwa 200 Millilitern am Tag.
  • Katzen nehmen auch viel Wasser über die Nahrung auf. Zumindest dann, wenn du sie nicht nur mit Trockenfutter ernährst. Nassfutter enthält nämlich bis zu 80 Prozent Wasser. Trotzdem sollte deine Katze jederzeit auf einen Wassernapf zurückgreifen können.
  • Wenn deine Katze Freigänger ist, dann bekommst du auch nicht immer mit, was und wann deine Katze trinkt. Viele Katzen nehmen lieber Wasser aus Wasserhähnen oder Vasen auf, statt den Wassernapf zu benutzen.

Katze trinkt viel: Weitere Symptome

Wenn die Katze viel trinkt und du befürchtest, sie könnte sich eine Erkrankung zugezogen haben, solltest du weitere Auffälligkeiten beobachten, die als Symptome für Krankheiten stehen könnten.

  • Spielzeug wird ignoriert
  • Katze ist träge und bewegt sich kaum
  • Katze hat zwar viel Durst und trinkt Wasser, stellt jedoch die Aufnahme von Nahrung ein
  • Katze möchte nicht mehr raus gehen
  • Katze ändert ihr Verhalten, z. B. wird sie schnell aggressiv

Katze trinkt viel: Natürliche Gründe

  • Hitze: Wie wir Menschen haben auch Katzen bei warmen Temperaturen verstärkt Durst. Dabei kann der Durst nicht nur am warmen Wetter liegen, sondern auch an der Heizung bzw. trockener Luft in der Wohnung.
  • Trockenfutter: Wenn Katzen nur Trockenfutter bekommen oder viel davon essen, steigt auch der Durst. Denn im Trockenfutter befinden sich lediglich 10 Prozent Wasser.
  • Bewegung: Wenn deine Katze viel im Freien ist und allgemein sehr aktiv unterwegs ist, dann sorgt die körperlich Anstrengung auch für einen erhöhten Durst.

Katze trinkt viel: Krankheiten als Ursachen

  • Niereninsuffizienz: Die Nieren sind wichtige Organe, da sie dafür sorgen, dass giftige Stoffe ausgeschieden werden. Bei einer Niereninsuffizienz ist die Niere nicht voll leistungsfähig und zu viel Wasser wird ausgeschieden, was dazu führt, dass die Katze den Flüssigkeitsverlust über verstärktes Trinken ausgleicht. Mit einem Bluttest kann der Tierarzt die Krankheit erkennen.
  • Diabetes mellitus: Wenn die Katze an Diabetes leidet, trinkt sie vermehrt und uriniert auch viel. Mit einer Blutuntersuchung kann der Tierarzt die genauen Gründe identifizieren.
  • Vergiftung: Bei der Vergiftung handelt es sich um eine Erkrankung, mit der du sofort zum Tierarzt gehen solltest. Wenn deine Katze eine giftige Substanz im Körper hat, versucht sie diese mit viel Wasser herauszuspülen. Wenn deine Katze also plötzlich den Wassernapf in Kürze austrinkt, solltest du im Zweifel sofort den Tierarzt konsultieren.

Deine Katze hustet oder die Katze beißt? Viele Tipps und alles zum Thema Katzen erziehen findest du bei uns.

Wenn du dich mit anderen über Haustiere austauschen möchtest, dann schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.