VG-Wort Pixel

Tier-Video Nach plötzlichem Tod: Orang-Utan-Vater wird "Ersatzmutter"

Berani, der Orang-Utan und seine Babytochter Cerah: In der Not über sich hinausgewachsen.
Mehr
Als im Zoo von Denver eine Orang-Utan-Mutter plötzlich verstarb, schien auch ihr Baby verloren - doch völlig überraschend übernahm ihr Vater die Mutterrolle.

Aus menschlicher Sicht ist es eher selbstverständlich, dass ein Vater sein eigenes Kind nach dem Tod der Mutter betreut, im Regelfall tut er das ja vorher auch schon. Aber für Menschenaffen wie Orang-Utans hat die Natur das eher nicht vorgesehen - und daher ist der alleinerziehende Affenvater im Zoo von Denver tatsächlich ein kleines Wunder, mit dem niemand gerechnet hätte.

"Er kuschelt sie in den Schlaf"

Affenvater Berani nimmt seine neuen Elternpflichten verdammt ernst und belässt es nicht bei Grundbedürfnissen wie Nahrungsbeschaffung für sein Baby Cerah - er weicht ihr den Tag über nicht von der Seite, spielt mit ihr und spart sogar nicht mit Zärtlichkeiten (wir wiederholen: All das sind Dinge, die ein männlicher Orang-Utan in freier Wildbahn wirklich nicht tut). Auch seine ältere Tochter Hester (bereits zehn Jahre alt) beteiligt sich an der Baby-Versorgung. Gemeinsam sind sie eine weltweit wohl einmalige Orang-Utan-Familie, die sich gegenseitig Trost und Kraft spendet.

Brigitte

Mehr zum Thema