VG-Wort Pixel

Urban Jungle: So stylst du den Einrichtungstrend

Urban Jungle: Schlafzimmer mit Pflanzen
© Photographee.eu / Shutterstock
Mit dem Trend Urban Jungle holst du dir eine grüne Oase direkt nach Hause. So werden deine vier Wände zum hauseigenen Dschungel!

Was bedeutet Urban Jungle?

Urban Jungle ist ein Interior-Trend, der jede Menge Pflanzen in dein urbanes Umfeld bringt. Wörtlich übersetzt bedeutet der Trend "Großstadtdschungel". Geprägt wurde der Stil durch die Grafikdesignerin Judith de Graaf und den Interior-Blogger Igor Josofovic, die 2013 ihre Liebe zu Pflanzen zum Thema machten und 2016 auch ein gleichnamiges Buch dazu herausbrachten. Das grüne Wohnglück wurde alsbald auch von einer ganzen Bewegung aufgegriffen, die die Community "Urban Jungle Bloggers" entstehen ließ. Ob Zimmerpflanzen, Pflanzenprints auf Stoff, Tapete oder Deko – der Einrichtungsstil beschert uns viel Grün in unseren vier Wänden – und sorgt daher auch für eine ungemeine Entspannung. 

Urban Jungle: Das macht den Style aus

Um einen Urban Jungle zu kreieren, gibt es ein paar einfache Styling-Tipps, mit denen dir der Trend im Handumdrehen gelingt:

  • Pflanzen über Pflanzen: Ficus, Monstera, Gummibaum, Philodendron, Yucca-Palme – bei all den schönen Zimmerpflanzen können wir uns gar nicht entscheiden! Aber zum Glück darf in unserem Urban Jungle alles wild durcheinander wachsen. Und dafür brauchst du nicht mal einen grünen Daumen, denn pflegeleichte Zimmerpflanzen gibt es allemal. Dabei solltest du nur die Ausrichtung deiner Wohnung im Blick behalten: Hier findest du beispielsweise Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen.
  • Florale Prints: Ob auf Bettwäsche, Vorhang oder Poster – florale Drucke von Monstera, Farn & Co. machen das Urban Jungle-Feeling rund und setzen immer wieder einzelne Highlights.
  • Naturmaterialien: Rattan, Leinen, Holz, Seile, Baumwolle, Strickleiter – mit diesen natürlichen Materialien sorgst du für das Finish.

Urban Jungle: So stylst du den Stil

  • Kombiniere Pflanzen unterschiedlichster Art und Farben und stelle sie in Arrangements zusammen. Kunstpflanzen haben dagegen beim Urban Jungle nichts verloren!
  • Die Pflanzen müssen nicht zwangsläufig stehen, sondern können auch klettern oder hängen. Das schafft auf jeden Fall mehr Spannung! Die Stichwörter sind hier: Pflanzenampel, Pflanzenleiter, Pflanzenregal … 
  • Setze einzelne Farbakzente oder Farbarrangements in Szene: Das kann zum Beispiel mit einem farbigen Wandbild sein, mit einer besonders blühenden Pflanze oder mit einzelnen Deko-Elementen, wie Kissen, Vasen oder Bilderrahmen.
  • Auch Tiermotive sind im Urban Jungle willkommen und geben dem Raum ein exotisches Flair.
  • Achte allerdings darauf, dass der Dschungel nicht zu überladen wirkt: Übertöpfe und Pflanzengefäße sollten relativ schlicht gehalten werden.
  • Damit dein Zimmer trotzdem noch Ruhe ausstrahlt, sind neutrale Farben als Wandfarbe geeignet. Weiß oder ein sanftes Beige lassen die Pflanzen in den Vordergrund rücken. Eine dunkelgrüne Wandfarbe kann auch sehr stylisch wirken, verschmilzt aber auch mit dem Grün der Pflanzen.

Welche Pflanzen eignen sich für den Urban Jungle?

  • Alle Pflanzen, die in dir die Assoziation "Dschungel" erwecken, sind bestens für den Urban Jungle geeignet. 
  • Richte dich bei der Wahl der Pflanzen nach ihren Bedürfnissen: Checke die Lichtverhältnisse deines Zimmers und beachte auch die Pflegehinweise! Wenn du selber eher weniger Zeit hast, dich um deine Pflanzen zu kümmern, tust du dir keinen Gefallen mit Pflanzen, die besonders oft gegossen werden müssen.

Schöne Pflanzen für deinen Urban Jungle:

  • Musa: Die Musa ist auch unter dem Namen Bananenpflanze bekannt. Sie braucht einen sonnigen, warmen Standort und viel Wasser.
  • Pilea Peperomiodes: Die Blätter der Pilea sehen aus, wie kleine Pfannkuchen. Sie mag den Halbschatten und benötigt ein bis zweimal die Woche etwas Wasser.
  • Monstera Deliciosa: Die Kletterpflanze scheut das direkte Sonnenlicht und möchte regelmäßig gegossen werden.

Urban Jungle: Das musst du beachten

  • Der Stil Urban Jungle sollte nicht in allen Räumen umgesetzt werden, sonst wirkt die Wohnung schnell chaotisch.
  • Manche Pflanzen haben ein allergieauslösendes Potenzial: Sei daher vorsichtig bei blühenden Pflanzen, die Pollen absondern, wenn sich die Pflanze in deinem Schlafraum befindet.
  • Einige Pflanzen können giftig sein, weshalb du auch nicht das Kinderzimmer im Urban Jungle stylen solltest.
  • Entgegen vieler Mutmaßungen gehen viele Pflanzen ein, wenn sie zu viel gegossen werden. Ein Gießanzeiger kann hier helfen!

Auf der Suche nach weiteren Tipps für einen grünen Daumen? Hier erklären wir dir, wie du eine Pflanze umtopfen kannst, wie du Kräuter pflanzen kannst und wie sich Lavendel vermehren lässt.

Wenn du dich mit anderen über Einrichtungstrends und DIY austauschen möchtest, schaue doch mal in unsere Community.


Mehr zum Thema