Wand-Flokati: So funktioniert dieser DIY-Trend für deine Wand!

Schön, individuell, einzigartig soll dein Zuhause sein — ein Spiegel deiner Persönlichkeit? Bitte sehr: Mit diesen Selbermach-Ideen werden deine vier (plus x) Wände wahre Kunstwerke (und zum Kaufen gibt’s auch welche).

Wand-Flokati 

Grösse Ø 50 cm

Material:

  • gewebter Wollstoff in Streifen (Stoffmenge, 90 cm breit: Natur ca. 160 cm, Blau ca. 70 cm, alle anderen Farben ca. 30 cm, hier in: Natur, Mittel- und Dunkelblau, Schwarz, Hellgrau, Koralle, Weinrot, Rosébraun, Zitrone, Dunkelflachs)
  • Stramin-Smyrna (13 Loch/10 cm, in ca. 55 cm x 55 cm, www.buttinette.de)
  • Schrägband (2 cm x 200 cm): alles enthalten im BRIGITTE-Knüpf-Paket von D.K. Wright Construction (zum Bestellen auf KREATIV.BRIGITTE.DE, One Size (1000 g), 94 Euro)
  • Häkelnadel 3–3,5 oder Knüpfhaken
  • 3 Rundstäbe (1 x Ø 8 x 50 cm lang, 2 x Ø 8 x 35 cm lang).
  • Außerdem: SchereNähgarn in Weiß, dicker Filzstift in Schwarz

Und so gehts:

Die Stoffe sorgfältig im Fadenverlauf in Streifen schneiden: Stoff in Natur in 0,4 cm x 15 cm, farbige Stoffe in 0,4 x 18 cm (entfällt beim Knüpf-Paket). Auf den Stramin einen Kreis (ca. Ø 50 cm) zeichnen.

Mit dem Filzstift die Stellen auf dem Stramin grob markieren, wo die farbigen Flächen geknüpft werden sollen (im Knüpf-Paket vorgezeichnet) oder einfach drauflosknüpfen: Die Häkelnadel von unten nach oben hinter den zu beziehenden Straminbalken und wieder nach vorn führen. Mit der freien Hand die Stoffsträhne an beiden Enden zwischen Daumen und Zeigefinger halten. Die Schlaufenmitte mit der Häkelnadel greifen und hinter den Straminbalken nach vorn ziehen.

Der halbierte Stoffstreifen läuft jetzt hinter dem Straminbalken. Die Häkelnadel
 von unten durch die Schlaufe stecken, die Stoffenden greifen und durch die Schlaufe zu einem Knoten ziehen. Die Enden festziehen.

Wenn alles geknüpft ist, das runde Bild mit etwa 4 cm Abstand zur letzten Schlingenreihe ausschneiden. Das Schrägband per Hand oder mit der Nähmaschine mit 3–4 mm Abstand zu den Schlingen festheften. Rand nach hinten klappen. Bilden sich Falten um die Kurven, diese mit den Fingern glätten. Den Stramin noch einmal knapp abschneiden. Das Schrägband auf der Flokati-Rückseite per Hand mit groben Stichen festheften.

Sechs je ca. 5 cm lange Stücke Schrägband abschneiden und diese jeweils zu einer Schlaufe nähen. Die Schlaufen rechts und links auf der gleichen Straminreihe ganz oben, mittig und unten an den Seiten annähen. Die Rundstäbe in geeignete Längen schneiden und die Stücke durch die Schlaufen stecken. 


BRIGITTE 10/2017

Wer hier schreibt:

Katrin Heinatz

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Für den Teppich werden Stoffstreifen geknüpft — mehr als eine Häkelnadel und etwas Zeit braucht man dazu nicht. Geschnittene Wollstoffe und alles Weitere gibt es im Paket zum Bestellen. Hier gehts zur Anleitung und zum Knüpf-Paket.   Teekanne und Becher von Car Möbel.
Wand-Flokati: So funktioniert dieser DIY-Trend für deine Wand!

Schön, individuell, einzigartig soll dein Zuhause sein — ein Spiegel deiner Persönlichkeit? Bitte sehr: Mit diesen Selbermach-Ideen werden deine vier (plus x) Wände wahre Kunstwerke (und zum Kaufen gibt’s auch welche).

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden