Wandgestaltung im Kinderzimmer: Die schönsten Ideen

Die Wandgestaltung im Kinderzimmer regt die Fantasie der Kleinen an und schafft eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Ob mit Wandfarbe, Wandstickern oder Bordüren – hier zeigen wir dir die schönsten Ideen für die Wandgestaltung im Kinderzimmer.

Das Kinderzimmer ist für die Kleinen sehr wichtig: Hier sollen sie sich geborgen fühlen und entfalten können. Die Wandgestaltung spielt dabei eine entscheidende Rolle – sie trägt maßgeblich zum Ambiente des Zimmers bei.

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Welche Möglichkeiten gibt es?

Eine schöne Wandgestaltung regt die Fantasie des Kindes an und fördert die Kreativität. Dabei sollte die Gestaltung jeweils kindgerecht und altersabhängig erfolgen. Gerade bei den etwas größeren Kindern bietet es sich an, auf die jeweiligen Interessen einzugehen: Interessiert sich das Kind für Tiere, ist ein Wandsticker mit dem Lieblingstier eine tolle Idee. Eine verträumte Märchenwelt wird hingegen mit einer entsprechenden Tapete und Bordüre erschaffen. Und unter einem Sternenhimmel träumt es sich garantiert noch schöner!

Allgemein gibt es für das Kinderzimmer folgende Gestaltungsmöglichkeiten:

  • Tapeten und Bordüren: Mit Tapeten und Bordüren lassen sich eigene Welten kreieren. So gibt es beispielsweise viele Kindertapeten mit geeigneten Motiven und passende Bordüren als zusätzlichen Blickfang. Auch Tapeten zum Ausmalen können eine kreative Gestaltungsmöglichkeit für die Kleinen sein.
  • Wandtattoo/ Wandsticker: Hier eignen sich Naturmotive, Tiere oder Figuren aus Märchen und Geschichten. Ein Wandtattoo oder Wandsticker hat den Vorteil, einfach aufgeklebt und wieder abgezogen werden zu können. Die Anschaffung ist nicht teuer und schon mit einem Motiv kann dem Raum eine neue Atmosphäre eingehaucht werden. 
  • Wanddeko: Kindgerechte Mobile, Wandregale in Form eines Tipis, Regenbögen, Sterne, Girlanden … hier gibt es unbegrenzte Möglichkeiten, das Wohnreich der Kleinen besonders zu gestalten. 
  • Farben: Fröhliche und sanfte Farben sind immer eine gute Wahl. Bei einem unifarbenen Hintergrund kann eine entsprechende Wanddeko für zusätzliche Akzente sorgen. 

Wichtig: Achte darauf, dass der Schlafbereich des Kinderzimmers auch wirklich Ruhe ausstrahlt, während die Spielecke ruhig etwas bunter gestaltet werden kann.

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Das Babyzimmer

Freundliche und dezente Farbtöne sind für Babys gut geeignet. Pastelltöne kommen beispielsweise infrage. Schrille Farben können dagegen als störend empfunden werden und das Baby beunruhigen. Auch bei Tapeten solltest du eher auf einfarbige Modelle setzen anstatt klein gemusterte: Eine detailreiche Musterung kann von Babys noch nicht verarbeitet werden und wirkt daher irritierend. Ebenso vorsichtig sollte man auch mit einem großen Wandtattoo oder Wandsticker sein, da große Formen Angst einflößen können. Eine unaufdringliche Wandgestaltung und kleine Dekoelemente sind daher die bessere Wahl.  

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Kreativ werden mit dem Kind

Je nach Alter können die Kinder bereits selber an der Wandgestaltung für ihr Kinderzimmer mitwirken: 

  • Aus einem Stück Karton lassen sich fantasievolle Schablonen ausschneiden. Die Motive werden anschließend mit etwas Farbe und einem Schwamm auf die Wand aufgetupft. Das Kind kann hier an jedem Schritt – vom Ausschneiden der Schablone bis zum Auftupfen auf die Wand – mithelfen und ist anschließend garantiert stolz, sein Kinderzimmer selbst gestaltet zu haben.  
  • Tafelfarbe an der Wand bietet dem Kind unbegrenzten Gestaltungsspielraum: Hier können das ABC geübt, Reime aufgeschrieben und kleine Gemälde umgesetzt werden. Langeweile kommt mit einer Tafel im Kinderzimmer garantiert nicht auf!
  • Basteln macht Spaß! Mit Bastelkarton und Schnur entstehen bunte Wimpelketten, die kreuz und quer über die Wände gespannt werden können.  
Wandgestaltung selber machen - die coolste Idee mit Klebeband!

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Die schönsten Ideen von Pinterest

Mit Tafelfarbe lassen sich einzelne Wände anstreichen, die dem Kind einen großen Gestaltungsspielraum geben.

Aus Karton kannst du dir ganz einfach Schablonen für deine Wand basteln. Die Farbe trägst du mit einem Schwamm oder einer kleinen Malerrolle auf.

Wer sich zutraut, direkt auf die Wand zu malen, der kann selbst mit ein paar Umrissen eine Fantasiewelt erschaffen.

Wandsticker können einen großen Effekt haben und machen den Schlafbereich des Babyzimmers gemütlich. 

Die Bergwelt lädt zum Träumen ein! Wie du so eine Szenerie für dein Kind malen kannst, siehst du unten in der Anleitung.

Ein richtiges Wandgemälde ist viel Arbeit – ziert dafür aber etliche Jahre die Wände.

Die Wand lässt sich nicht nur mit Wandstickern verschönern, sondern wird auch durch diese kleinen Regale in Tipi-Form zum Hingucker.

Du bist auf der Suche nach weiteren Einrichtungs- und Gestaltungsideen? Hier zeigen wir dir die besten Ideen rund um die Themen Wandgestaltung mit Farbe und Wandgestaltung Küche. Die schönsten Wanddeko Ideen gibt es wiederum hier.

Wenn du dich mit anderen übers Heimwerken und Gestalten austauschen möchtest, dann schaue doch mal in unsere BRIGITTE Community!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.