VG-Wort Pixel

Lichterketten ja oder nein? Wie du trotz Energiesparen für Weihnachtsstimmung sorgst

Lichterketten ja oder nein? Mädchen sitzt in der weihnachtlich dekorierten Küche
© mirkadirka / Adobe Stock
Ob mit getrockneten Orangenschalen, Nüssen, Kerzen oder Adventsgirlanden – wir verraten, wie du dir nachhaltig eine weihnachtliche Atmosphäre in deinem Zuhause schaffst. 

In vielen Haushalten werden die Lichterketten diese Weihnachtssaison vermutlich im Keller oder auf dem Dachboden liegen bleiben. Denn es wird Energie gespart! Kein Grund, die Weihnachtsdekoration komplett an den Nagel zu hängen. Wir haben zum Glück geniale nachhaltige Tipps rund ums Schmücken. Mach dir schon mal die Weihnachtsplaylist an und freue dich auf den ultimativen Advents-Wohlfühlfaktor in den eigenen vier Wänden. 

1. Nüsse & Obst fürs Auge 

Ganz egal, ob getrocknet oder frisch: Mandarinen, Beeren, Walnüsse, Erdnüsse, Äpfel und Granatäpfel kosten nicht viel und können wunderschön in dekorativen Schalen oder auf edlen Tellern platziert werden. Kekse sind natürlich auch erlaubt, machen Appetit und sorgen für Weihnachtsflair. 

2. Mmh … mit allen Sinnen die Weihnachtsvorfreude genießen 

Wenn schon an Lichtern gespart wird, sollte der Geruchssinn weihnachtlich angeregt werden. Mit Zimt- oder Vanillestangen, Kardamom, getrockneten Orangenschalen, Anissternen oder Nelken, kannst du dir Weihnachtsdüfte ins heimische Nest holen. Einfach schön anrichten. Zum Beispiel im Schlafzimmer an dem Adventskalender befestigen, im Badezimmer in Schälchen auslegen oder im Wohnzimmer ans Fenster hängen. Riecht gut und sieht schön aus. 

3. Adventsfeeling von Innen und außen 

Anstatt Lichterketten könntest du dir selbst eine schöne Fensterdekoration mit Watte, Filz, Stoffen, bunter Pappe und Papier basteln. Oder du kaufst dir Fensterfarbe oder -stifte und malst schöne weihnachtliche Motive an die Scheiben. Eine weitere kreative Möglichkeit können auch Tannenzapfen sein, die du mit Fäden an der Gardinenstange befestigst. Auch besonders schön sehen viele Weihnachtsbaumkugeln am Fenster aus. 

4. Kerzenlicht darf natürlich nicht fehlen!

Auch ökologisch hergestellte Duftkerzen oder ätherische Öle schaffen eine natürliche weihnachtliche Umgebung. Bei Kerzen achte am besten darauf, dass sie nachhaltig, frei von Paraffinen, konventionellem Palmöl, Sulfaten oder sonstigen künstlichen Chemikalien sind. Wenn du dir deine DIY-Duftkerzen selbst machst, kannst du dir deine Favorite-Weihnachtsdüfte selbst zusammenstellen. Tolle Anleitungen und Tipps, findest du hier

5. Wenn es nicht ohne Weihnachtsbeleuchtung geht …

Du möchtest nicht ganz auf Lichterketten verzichten? Dann empfiehlt sich dieses Jahr zumindest die Stromsparvariante! Im Gegensatz zu den herkömmlichen Lichterketten sind LED-Lichterketten die moderne, stromsparende Möglichkeit, Stimmungslicht in die Bude zu bringen. Sie senken den Stromverbrauch, die Kosten und die Co2-Emessionen. Zudem halten sie viel länger als herkömmliche Halogen- oder Glühlämpchen. Laut der Verbraucherzentrale benötigen Lichterketten oder Lichterschläuche mit LED-Lampen im Vergleich zu konventionellen Glüh- oder Halogenlampen nur etwa 1/10 des Stroms – und halten rund 100-mal länger.

6. Wo kommt mein Weihnachtsbaum her? 

Tannenbäume sorgen schnell für Weihnachtsstimmung. Am besten suchst du nach einem ökologisch zertifizierten Weihnachtsbaum. Eine andere Option ist der Baum im Topf, zum Mieten. Es gibt viele umweltfreundliche Alternativen. 

7. Wie wär's mit einem minimalistischen Adventskranz?

Schon mal einen Adventskranz aus Holz gesehen? Ja, du kannst dir deinen eigenen Adventskranz ganz einfach aus Holz schnitzen. Oder du kaufst dir einen ökologischen Adventskranz und schmückst ihn mit Naturmaterialien. Und Schwupp, hast du stimmungsvolle Christmas-Vibes daheim. 

8. Dekoration aus der Natur 

Beim nächsten Spaziergang geht es ab in den Wald. Dort kannst du viele Naturmaterialien zum Dekorieren finden – und das umsonst! Ob Zweige, Äste und Moos oder Zapfen und Kastanien – all diese Dinge sorgen für natürliche Gemütlichkeit. 

9. Weihnachtsgirlanden bringen Farbe in den Raum 

Wer braucht schon Lichterketten, wenn man sich selbst eine schöne Girlande basteln kann. Mit ein wenig Bastelgeschick schnippelst und klebst du dir in kürze entweder eine Weihnachtsgirlande aus Pappe oder aus Tannen zurecht. Die natürliche Variante wird durch die Farbe zum Hingucker und sorgt auf jeden Fall sofort für einen festlichen Flair. 

Verwendete Quellen: verbraucherzentrale.de, grueneerde.com, wwf.de

Brigitte

Mehr zum Thema