VG-Wort Pixel

Upcycling-Adventskranz 4 einfache Upcycling-Ideen für einen Adventskranz

Upcycling-Adventskranz: Adventskranz aus Glasflaschen
© Maren Winter / Adobe Stock
Wir lieben Weihnachten  und um die Adventszeit gebührend zu zelebrieren, muss natürlich auch ein Adventskranz her! Wie ihr euch im Nullkommanichts einen Adventskranz bastelt und dafür nicht einmal Tannengrün besorgen müsst, zeigen wir euch hier!

Die vier Adventssonntage haben etwas Magisches: Hier kommen wir mit Freunden und Familie zum Adventskaffee zusammen, naschen uns durch allerlei leckere Plätzchen-Rezepte und trinken den ein oder anderen Glühwein. Logisch, dass wir für die passende Stimmung – und natürlich um die Vorfreude auf Weihnachten noch zu steigern – einen Adventskranz brauchen. Wem der klassische Adventskranz aus Nadeln zu kompliziert zu binden ist oder wer verhindern möchte, dass der Küchentisch bald einem Waldboden gleicht, der ist mit einer Adventskranz Alternative gut beraten. Dabei muss nicht einmal etwas Neues gekauft werden. Hier zeigen wir euch, wie sich Glasflaschen, Gugelhupfformen & Co. upcyceln und zu einem schicken Adventskranz umfunktionieren lassen.

Upcycling-Adventskranz aus Glasflaschen

Glasflaschen fallen zuhauf im Haushalt an. Bevor ihr den nächsten Schwung zum Glascontainer bringt, stellt vier schöne Exemplare beiseite. Reinigt sie gründlich und platziert Tannenzweige, Lorbeerzweige oder Eukalyptuszweige darin. Nun benötigt ihr nur noch vier Stabkerzen – und fertig ist der Adventskranz. Wer möchte, beschriftet die Flaschen noch mit Nummern mithilfe eines Glasmalers. Oder ihr bastelt kleine Labels, die ihr an den Flaschen mit der entsprechenden Zahl anbringt.

Hinweis: Achtet darauf, welchen Durchmesser eure Stabkerzen und der Flaschenhals haben, sodass sie sicher und fest stecken und nicht wackeln. Fixiert sie gegebenenfalls mit etwas heißem Wachs.

 

Easy Peasy Adventskranz in der Muffinform

Schneller als dieser Upcycling-Adventskranz in einer alten Muffinform geht ein Adventskranz wohl nicht! Stellt vier größere Teelichter in die Muffinform und füllt die restlichen Vertiefungen mit Nüssen, Tannenzapfen und etwas Tannengrün auf. Fertig!

Gugelhupf aka Adventskranz 

Für alle Eiligen, die sich nicht großartig mit dem Binden eines Adventskranzes herumärgern wollen, erweist ein Gugelhupf treue Dienste. Gebt etwas Steckmasse in den Gugelhupf, in der ihr eure Stabkerzen "verankert" und füllt die Zwischenräume mit Moos und weiteren Naturmaterialien auf.

Adventskranz aus Schraubgläsern

Upcycling-Künstler wissen, dass Schraubgläser zu vielem gut sind – das trifft natürlich auch beim Adventskranz basteln zu! Reinigt die Gläser gründlich und stellt sie auf eine Baumscheibe. Mit einem Prägegerät könnt ihr noch schicke Labels für die Gläser stanzen. Anschließend werden noch die Teelichter hineingesetzt, ein Eukalyptuszweig um den Adventskranz geschlungen und nach Belieben noch Bordüren zur Zierde angebracht. Bevor der jeweilige Adventssonntag anbricht, bleibt der Schraubverschluss der Gläser verschlossen.

Tipp: Natürlich eignen sich auch gereinigte und angemalte/besprühte Konservendosen für dieses DIY.

Hinweis: Achtet darauf, dass ihr Naturmaterialien & Co nie in der Nähe der Kerzen befestigt, da Brandgefahr besteht. Generell sollten Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen und immer sicher stehen beziehungsweise fixiert werden. Verwendet am besten selbstlöschende Kerzen/Save Candles: Sie enthalten ein Sicherheitssystem, bei dem die Kerze im unteren Bereich erlischt. Dadurch kann der Docht auch nicht zur Seite kippen oder nach unten weiter brennen. 

Wir wünschen viel Spaß beim Basteln!

Verwendete Quellen: pinterest.de, intagram.com

Brigitte

Mehr zum Thema