Nach ihrem Kampf zurück ins Leben erfüllte sie sich ihren großen Traum!

Nachdem Kristi Bugajski den erbitterten Kampf gegen den Krebs gewann, beschlossen sie und ihr Mann, sich endlich ihren Lebenstraum zu erfüllen!

Innerhalb von nur zwei Jahren verlor Kristi Mutter und Vater

Träume hat jeder von uns. Den meisten fehlt die nötige Portion Mut, sie endlich in die Tat umzusetzen. Kristi und Rafael Bugajski schöpften die Entschlossenheit für die Umsetzung ihres Lebenstraums aus sehr schwierigen Monaten.

Innerhalb von nur zwei Jahren verlor Kristi ihre Eltern. Mutter als auch Vater waren beide an Krebs erkrankt und konnten die heimtückische Krankheit nicht besiegen. Kurz darauf, im August 2014, erhielt auch Kristi die niederschmetternde Diagnose: Brustkrebs.

In dieser Phase beschlossen sie und ihr Mann Rafael, sich endlich ihren großen Traum zu erfüllen: Ein Leben in einem fahrbaren Tiny House.

"Uns wurde bewusst, dass das Leben zu kurz ist, um immer nur abzuwarten und nichts zu wagen."

ATTENTION!! NOW HEAR THIS! Tiny House Escapade assumes no responsibility for drool damage to your tablets, phones, monitors, keyboards or other electronics. Thank you and enjoy. We present to you The Odyssey!

Gepostet von Tiny House Escapade am Mittwoch, 27. April 2016

"Als dieser Schicksalsschlag überstanden schien, folgte prompt der nächste"

Im November kaufte das Ehepaar einen geeigneten Anhänger. Doch das Schicksal legte den beiden weitere Steine in den Weg: Rafael verlor seinen Job. Als wäre das immer noch nicht schlimm genug, verletzte er sich dann auch noch bei Bauarbeiten am neuen Heim und schnitt sich fünf Finger an der Tischsäge ab - 2 Finger konnten glücklicherweise gerettet und operativ erneut angebracht werden.

Der Unfall sorgte für zwei Monate Baustopp und bei Rafael für viele Besuche beim Arzt. Als dieser weitere Schicksalsschlag überstanden schien, folgte prompt der nächste: Der Mietvertrag ihres bisherigen Zuhauses lief aus. Kristi und Rafael waren gezwungen, vorläufig bei Verwandten eine neue Bleibe zu suchen.

Diese gemeinsame Zeit entschädigt sie für die vergangenen Jahre

Sie trennten sich mit der Hilfe von Freunden und Familie innerhalb eines Wochenendes von einem Großteil ihrer Besitztümer. Unter anderem verkauften sie ihr geliebtes Motorrad, um das eingenommene Geld in benötigtes Baumaterial zu investieren.

"In den letzten Monaten des Hausbaus trafen wir auf unglaublich tolle Menschen und schlossen Freundschaften, die ein Leben lang andauern werden. Wir haben unheimlich viel über Dinge gelernt, von denen wir noch vor einem Jahr absolut keine Ahnung hatten. Dieser Lernprozess wird auch in den kommenden Wochen und Monaten weitergehen."

Kristis und Rafaels Lebenstraum mag klein und bescheiden wirken. Doch für sie ist das Geschenk, permanent von geliebten Familienmitgliedern und Freunden umgeben zu sein und gemeinsam mit ihnen an ihrem zukünftigen Zuhause arbeiten zu dürfen, mehr als sie sich in den vergangenen Jahren erhofft haben.

Diese kostbare, gemeinsame Zeit entschädigt sie für all die Mühe und Anstrengungen der letzten Monate und hat sie dazu inspiriert, weitere Tiny Houses umzusetzen.

LV
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.