VG-Wort Pixel

Wohntrend "Natural Living" Du willst deine Wohnung nie wieder anders einrichten

Der Natural-Living-Trend holt dir die Natur nachhause
© NatalyP / Shutterstock
"Natural Living" heißt der neue Trend, der gerade Wohnungen weltweit flutet. Wenn du den Wohntrend siehst, weißt du auch warum! Wir zeigen dir, wie du deine Wohnung im Natural-Living-Stil einrichtest...

Wohntrends sind schön und gut - aber möchte man alle drei Monate sein Zuhause umstellen? Das wird nicht nur stressig, sondern auch schnell teuer. Deswegen haben wir jetzt endlich einen Trend für dich, der gekommen ist, um zu bleiben – und uns in puncto Nachhaltigkeit damit wunderbar in die Karten spielt. Warum nachhaltige Möbel immer wichtiger werden, haben wir bereits gelernt. Jetzt gilt es, die Wohnideen auch umzusetzen!

Der "Natural Living"-Trend passt zu jeder Jahreszeit - und ist so individuell anpassbar, dass alle Mitbewohner auf ihre Kosten kommen. Was macht die Einrichtung aus? Man betritt das Zuhause und hat das Gefühl: Das hat Stil! Denn die Elemente des Natural Livings ziehen sich wie ein grüner Faden durch die einzelnen Räume. Ja, wir haben grün gesagt. Denn elementar wichtig bei diesem Wohntrend sind Pflanzen! Bei dieser Einrichtung kommen besonders Naturliebhaber auf ihre Kosten. Und wer ist das nicht?

Aber eins nach dem anderen: Wir zeigen dir die wichtigsten Elemente, mit denen du dir den Natural-Living-Stil nach Hause holst. 

Wohntrend: Natur nach Hause holen

Naturmaterialien stehen bei diesem Wohntrend im Vordergrund. Besonders frisch wirkt es, wenn diese dazu möglichst naturbelassen sind. So gibt es beispielsweise Tische, die aus einem Stück Holz entstehen. Da ist sogar die Maserung des Baums noch erkennbar! Besonders schön im Gegensatz zu Pressholz: Jedes Stück ist hier ein Einzelstück. Kein Baum gleicht einem anderen, wieso sollten es unsere Möbel tun?

Gib mir Bambus, Rattan und Jute!

Holz ist zwar das bekannteste, aber bei weitem nicht einzige Material, aus dem Möbel gemacht werden. Für Dschungel-Feeling sorgen oft bereits kleine Bambus-Elemente. Das können zum Beispiel Sofabeine sein, dazu kommt ein geflochtener Rattan-Sessel oder auch ein Jute-Teppich. Versuche, mehrere Naturmaterialien zu kombinieren.

Grün, grün, grün, sind alle meine Farben... 

...na gut, nicht ganz. Was wir sagen wollen: Wer seine Wohnung im Natural-Living-Stil einrichtet, bleibt auch farblich im natürlichen Bereich. Das passiert meist ganz von alleine, wenn man auf Möbel aus der Natur setzt. Statt dies bunt überzulackieren, versuche Farbakzente durch Pflanzen zu setzen. Grünpflanzen passen ganz wunderbar zu Bambus, Rattan und Co., reinigen nebenbei die Raumluft und sorgen für gute Stimmung. Grün ist schließlich die Farbe der Hoffnung.

Pflanzen im Schlafzimmer? Wir verraten, worauf du achten solltest!

Garten-Feeling für Zuhause

Vermisst du auch einen Garten, um dich frei und wohl zugleich zu fühlen? So geht es vielen Menschen in großen Städten. Überlege dir neben Pflanzen, was für dich einen gemütliche Terrasse ausmachen würde. Integriere diese Deko-Elemente in dein Zuhause. Wie wäre es zum Beispiel mit einer schönen Lichterkette, die abends die grünen Blätter der Pflanzen anleuchtet? Dazu noch ein Traumfänger und ein Windspiel, schon holst du dir die Garten-Gefühle einfach nach drinnen. Auch der Muschel-Trend lässt sich wunderbar kombinieren.

No-Go beim Natural-Living-Trend: Plastik...

Plastik hat bei diesem Nachhaltigkeitstrend hingegen gar nichts zu suchen. Damit tun wir nebenbei etwas für unsere Umwelt. Und ganz ehrlich: Wer möchte schon zwischen Plastik leben? Versuche, Kunststoffe möglichst aus deiner Wohnung zu verbannen. Du wirst sehen, dass sie automatisch viel gemütlicher wirkt. 

Du hast Lust, auch in puncto Mode auf Nachhaltigkeit zu setzen? Schau dir doch mal unsere Green Fashion an...

<br/>

Mehr zum Thema