3 Hexentricks: So befreist du deine Wohnung von negativen Energien 🧙‍♀️

Du hast das Gefühl, du verbindest deine Wohnung mit zu viel Negativem? Da kann es helfen, die Wohnung auszuräuchern. Hexe Elanor verrät uns, wie man sein Zuhause sofort von negativen Energien befreit.

Man zieht in eine Wohnung, lernt jemanden kennen – und alles ruft nach Neuanfang. Dann geht die neue Beziehung in die Brüche. Und plötzlich erscheint auch die frisch eingerichtete Wohnung in anderem Licht. Als hätte sich der Liebeskummer in die Wände gebrannt.

Einbildung? Nicht, wenn es nach Elanor geht. Die selbst ernannte Hexe arbeitet bereits jahrelang mit Energien – und weiß, was passiert, wenn negative sich anstauen. Wie Flusen hängen sie an den Wänden eines Hauses oder sogar dem Körper eines Menschen.

Was sich für die meisten nur mit einem beklemmenden Gefühl bemerkbar macht, kann Elanor sehen. In ihrem Laden in Hamburg, der Hexerey, versucht sie ihren Kunden mit ihren Fähigkeiten zu helfen. Hilfe zur Selbsthilfe nennt sie ihr Konzept. Denn etwas an seinem Leben ändern, muss am Ende jeder selbst. Die Mittel dafür gibt es bei Elanor: Die Hexe verkauft unter anderem selbst zusammengestellte Räuchermischungen. Und die sollen die Fähigkeit haben, deine Wohnung von negativen Energien zu befreien.

"Räuchern ist ein ganz, ganz alter Brauch, der jetzt wieder zurückkommt“, erklärt Elanor im Interview mit BRIGITTE.de, "Anfang des 20. Jahrhunderts war das Gang und Gäbe. Einfach die Wohnung einmal mit den Schwingungen von reinigenden Pflanzen erfüllen.“

Wann sollte man seine Wohnung energetisch reinigen?

Um eine Wohnung negativ zu behaften, braucht es laut Elanor keine zerbrochene Beziehung. Nicht nur Altlasten können in den Wänden hängenbleiben und deine Stimmung unterbewusst beeinträchtigen. Ihr Tipp: Spüre einfach in dich hinein: Wie fühlst du dich, wenn du deine Wohnung betrittst? Sind deine vier Wände ein Zuhause oder verbindest du sie mit Erschöpfung und negativen Gefühlen?

Diese fünf Zimmerpflanzen verbessern das Raumklima

Wer tagsüber viel unter Stress steht, kann diesen buchstäblich mit nachhause nehmen. Dann kann es helfen, die Wohnung einmal "neuzustarten“. Genau wie sich selbst, denn du wirst merken, dass du dich selbst befreit fühlst, wenn du nachhause kommst.

Hexe Elanor reinigt ihren Laden beispielsweise jeden Tag – unter anderem, um ihn vor dem Stress der Hauptverkehrsstraße, an der er liegt, zu schützen, sagt sie. In der eigenen Wohnung reiche es aber auch seltener: "Man regt sich ja auch mal auf und negative Emotionen hinterlassen eben Spuren, die man nicht da haben will, deswegen sollte man schon so alle ein bis zwei Monate räuchern, um die Wohnung zu erfrischen“, rät Elanor.

Die Gründe für einen energetischen Wohnungsputz sind also vielfältig. Der simpelste: Um dich besser fühlen zu lassen. Auch wenn du selbst mit Energien nicht viel anfangen kannst, lohnt sich die Methode übrigens: Probiere es einfach aus. Denn es sind die Düfte, die durch die Reinigungszeremonien entstehen, die unterbewusst für Entspannung sorgen.

3 Tricks von Hexe Elanor für die energetische Hausreinigung

Wohnung ausräuchern

Ausräuchern! Elanor rät zu reinigenden Kräutern wie Thymian, Salbei, Beifuß und Gigante. Die können negative Energien "mit einem Fußtritt rausschmeißen“. Zum Räuchern brauchst du übrigens nur eine Messerspitze der Mischung, die du auf einer heißen Kohle verglühen lässt.

Mit Natron reinigen

Die Wohnung putzen – und zwar mit Natron. Natronwasser hat einen reinigenden Effekt, der schon von unseren Großmüttern geschätzt wurde.

Ätherische Öle verwenden

"Aber bitte nicht mit künstlichem Erfrischungszeug“, warnt Elanor, "ich sage mir immer, es muss mal lebendig gewesen sein“. Da helfen:

  • Orange für gute Laune,
  • Lavendel für die Beruhigung,
  • Thymian für die Reinigung und
  • Rosmarin für die Anregung.

Hier haben wir fünf Strategien, wie du negative Energien anderer Menschen abwendest – und an diesen Anzeichen erkennst du, dass eine verstorbene Person noch bei dir ist,

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.