Dunkle Wohnung? Diese Zimmerpflanzen brauchen nur wenig Licht

Besondere Umstände erfordern besondere Pflanzen! Wenn deine Wohnung eher dunkel ist, verwende Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen.

Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen: Einführung

  • Pflanzen hübschen jede Wohnung auf und sorgen für eine beruhigende, angenehme Atmosphäre. Der Standort der Zimmerpflanzen ist jedoch entscheidend, ob sie prächtig wachsen oder schon nach kurzer Zeit eingehen.
  • Die gute Nachricht: Es gibt genügend Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen. Gerade für den Flur oder auch fürs Badezimmer eignen sich solche Pflanzen, da diese Räume wohl eher zu den schattigen Orten einer Wohnung zählen.
  • Da im Badezimmer eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, gelten hier nochmal besondere Anforderungen an den Standort. Welche Pflanzen fürs Bad in Frage kommen, erfährst du hier.
  • Grundsätzlich sind Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen, pflegeleichte Pflanzen. Ein gutes Merkmal, wie du erkennen kannst, ob die Pflanzen auch an schattigen Orten wachsen, sind deren Blätter. Sind diese relativ dünn und groß, kannst du davon ausgehen, dass sie auch für dunklere Umgebungen geeignet sind.

Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen: Der richtige Standort

Im Dunkeln wird jede Pflanze über kurz oder lang eingehen. Daher ist mit wenig Licht nicht überhaupt kein Licht gemeint, sondern lediglich, dass die direkte Sonne nicht auf die Pflanzen einfällt. Pflanzen benötigen Licht und Wasser zum Wachsen, manche mehr und manche weniger. Ob eine Pflanze zu wenig Licht bekommt, kannst du an blassen, langen Trieben erkennen, die in Richtung des Lichtes wachsen. Schädlinge sind die Folge.

Pflanzen, die wenig Licht benötigen, brauchen je nach Ausrichtung im Zimmer einen bestimmten Abstand zum Fenster:

  • Nordausrichtung: Hier kommt gewöhnlich keine direkte Sonne in den Raum, sodass du die Zimmerpflanzen direkt am Fenster platzieren kannst.
  • Ostausrichtung: Hier kommt schon etwas mehr Sonne an die Blätter. Stelle die Pflanzen daher mit etwas Abstand zum Fenster auf.
  • West- und Südrichtung: Da hier die meiste Sonneneinstrahlung auf die Pflanzen einwirkt, stellst du die Zimmerpflanzen über einen Meter vom Fenster entfernt auf.

Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen: Welche Pflanzen eignen sich?

  • Philodendron: Der Philodendron gehört zu den populärsten Zimmerpflanzen überhaupt. Das liegt sicher daran, dass diese Pflanzen unglaublich gut mit schattigen Umgebungen zurechtkommen und somit eine pflegeleichte Betreuung garantieren. Der Philodendron wächst sehr schnell und eignet sich daher auch gut in Blumenampeln, sodass herabhängende Blätter schön zur Geltung kommen.
  • Einblatt: Das Einblatt gehört zu den Pflanzen, die zu viel Licht absolut nicht vertragen. In der Phase, in der sich die Blüten entfalten, solltest du einen halbschattigen Standort verwenden. Bei Temperaturen von 18 bis 25 Grad kann das Einblatt am besten leben, im Winter sollten 13 Grad nicht unterschritten werden. Damit Blüten und Blätter wohlauf sind, achte darauf, die Pflanze feucht zu halten, vor allem im Sommer.
  • Schusterpalme: Die Schusterpalme ist eine echte Allzweckwaffe für dunklere Räume. Sie verträgt auch eine hohe Luftfeuchtigkeit und ist daher auch fürs Badezimmer eine gute Alternative. Zudem benötigt sie nicht viel Wasser.
  • Bogenhanf: Der Bogenhanf ist eine äußerst robuste Pflanze, die auch in schattigen Umgebungen gedeihen kann. Temperaturen zwischen 21 und 24 Grad werden für den Sommer empfohlen, im Winter sind 13 bis 16 Grad völlig ausreichend.
  • Zamioculcas: Wird offiziell Zamioculcas zamiifolia genannt. Die Pflanze kommt aus Afrika und kann auch in einem Raum mit fluoreszierendem Licht gut wachsen. Sie bevorzugt einen halbschattigen Standort und du solltest regelmäßig, jedoch nicht zu viel Wasser gießen.

Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen: Lampen als Alternative

  • Vielleicht hast du Pflanzen, die viel Licht benötigen, dieses an deinem Standort jedoch nicht bekommen können. Auch dafür gibt es eine Lösung: Pflanzenlampen! Diese stellen einen künstlichen Sonnenersatz dar und sorgen dafür, dass sich Blätter und Blüten ganz normal entfalten können.
  • Wichtig ist, dass die Lampen das für Pflanzen elementare blaue und rote Licht in einer angemessenen Kombination aussenden. Dafür kommen LED- oder Energiesparlampen sowie auch Leuchtstoffröhren in Frage. Normale Glühlampen solltest du jedoch nicht verwenden, da der Lichteinfluss zu gering ist.

Pflanzen im Schlafzimmer stellen wir dir hier vor. Zudem haben wir tolle Tipps zur Efeu-Pflege für dich.

Du möchtest dich mit anderen über Pflanzen unterhalten? Dann schau mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Videotipp: Selbst ist die Frau: Container wird zu Traumhaus!

Selbst ist die Frau: Container wird zu Traumhaus!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.