28. Mai 2009: Bernie Ecclestone schlägt Silvio

Hat Silvio gar nicht gefallen, dass Bernie Ecclestone ihm in der Junge-Mädchen-Liga Konkurrenz macht. Ein Auszug aus den geheimen Tagebüchern der Frau Berlusconi.

Ein alter gemeinsamer Bekannter hat mir gesteckt, dass Silvio stocksauer auf Formel-1-Chef Bernie Ecclestone ist. Er kann eben nicht verlieren.

Heute war es in den Zeitungen: Bernie ist 78, also sechs Jahre älter als Silvio, und wurde Arm in Arm mit einer gewissen Missy Mallick gesichtet und fotografiert – vor einem Londoner Restaurant, in dem das Mädchen seinen 16. Geburtstag feierte. Macht 62 Jahre Altersabstand, Noemi dagegen ist nur lumpige 54 Jahre jünger als Silvio. Tja, mein Lieber, ich würde sagen: 1 : 0 für Bernie. Bernie vor Journalisten zu dem Foto: "Missys Papi ist ein Freund von mir. Deshalb war ich auf der Party. Sie ist doch viel zu jung für mich."

Kommt mir irgendwie bekannt vor.

"Ich fasse es nicht, dass dieser faltige Silber-Zwerg die jüngeren Mädchen bekommt. Wozu habe ich mich eigentlich liften und mir die Haare färben lassen?", soll Silvio geschrieen haben: "Und dann zitiert er mich auch noch ohne Quellenangabe!" Da muss ich Silvio ausnahmsweise Recht geben, das gehört sich nicht. Vielleicht aber haben Bernie und Silvio einfach den gleichen Ratgeber gelesen: "Verführung Minderjähriger – Die besten Ausreden für alte Säcke!"

Text: Julia Karnick
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

teaser_3