5 Netflix-Fehler, die eure Beziehung gefährden

Serien gucken mit dem Liebsten kann so schön sein: Zweisamkeit, eine neue Staffel, gutes Essen ... Aber Vorsicht, diese 5 Dinge solltet ihr beim "Netflix and Chill"-Abend bedenken – sonst gibt es ganz schnell Zoff!

1. Zu viel des Guten 

"Komm schon, eine Folge noch" - das Suchtpotenzial einer angefangenen Serie kann schnell in ein unüberschaubares Konsumverhalten umschlagen. Aus und vorbei mit "Netflix and Chill"?! Tatsächlich bestätigen Studien aus Amerika und Deutschland, dass junge Menschen weniger Sex als noch vor 20 Jahren haben und sogar weniger Interesse daran zeigen. Der Fokus liegt eher auf einem gemütlichen Serien- oder Filmabend mit dem Liebsten. Unser Vorschlag: Legt immer mal wieder einen serienfreien Abend ein und dann ab ins Bett mit eurem Liebsten!

2. Cheaten 

Die neue Staffel "The Walking Dead" ist endlich draußen, und ihr freut euch schon riesig darauf, sie gemeinsam mit eurem Partner zu gucken?! Jeder kennt es: Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach - ein absolutes NO GO in der Netflix-Bibel: die Serie allein weiterschauen, obwohl ihr abgesprochen habt, sie zusammenzugucken. Wusstet ihr, dass ihr sogar in einer Fernbeziehung "gemeinsam" schauen könnt? Die Chrome-Erweiterung "Showgoers"  synchronisiert die Streams aller Teilnehmer und bietet eine Chat-Funktion. Ihr seht: Es gibt keine Ausreden für heimliches Solo-Streamen!

View this post on Instagram

Folge Faktastisch auch auf Facebook!

A post shared by Faktastisch - Das Original (@faktastisch) on

3. Spoilern

Mindestens genauso schlimm wie "cheaten" ist S.P.O.I.L.E.R.N.! Niemand, absolut niemand will wesentliche Handlungselemente oder sogar das Ende einer Serie verraten bekommen. Als hütet euch davor, euer Vorwissen zu offenbaren, sonst könntet ihr alles verderben - vielleicht sogar eure Beziehung!  

4. Nervige Zwischenfragen 

Wieso machen DIE das, weshalb muss SIE jetzt in das Haus gehen und warum hat ER das denn jetzt alles gemacht? Nervige Zwischenfragen während des Serienabends sind ein absolutes Tabu:

  1. Es stört! 
  2. Man bekommt nicht mit, wie es weitergeht!
  3. Einfach mal abwarten – es wird sich alles aufklären!

5. Zu viel Multitasking 

Noch schnell ein Bild in die Welt schicken, mit der Freundin schreiben oder Mails checken. Unser Rat: Handy weg! So viel Zeit sollte doch sein, um sich auf die Serie und den gemütlichen Abend mit dem Partner zu konzentrieren. Kompromiss für Suchtis: Nach dem Serien- oder Filmende fünf Minuten Handy-Zeit, um zu überprüfen, ob man wirklich was verpasst hätte.   

Gut zu wissen ...

Wenn man alles richtig macht, kann Netflix die Beziehung stärken und Paare näher zusammenbringen: Solltet ihr keine gemeinsamen Freunde haben, können diese nämlich in Seriencharakteren gefunden werden. Diese Tatsache haben Wissenschaftler der Universität Aberdeen in einer Studie herausgefunden. "Mit seinem Partner gemeinsam Serien oder Filme zu schauen, kann eine gemeinsame soziale Welt bieten. Dieses Gefühl ist in höchstem Maße wichtig für die Erhaltung der Beziehung", so das Forscherteam. 

Andrea Jozwiak
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen