Bist du zu abhängig von deinem Partner?

Kannst du auch ohne deinen Schatz sein - oder klebst du wie eine Klette an ihm? Mit diesem Test findest du es heraus.

1

Du bist zu einer Geburtstagsparty eingeladen, auf der du niemanden kennst. Dein Freund hat aber keine Zeit, dich zu begleiten. Was tust du?

2

Stell dir vor, deine Beziehung geht in die Brüche. Was denkst du?

3

Als was würdest du deinen Partner am ehesten bezeichnen?

4

Wie organisierst du dich in deinem Alltag?

5

Wie verbringst du deine Freizeit?

6

Mit wem besprichst du deine Probleme?

7

Dein Partner fährt ohne dich in den Urlaub. Was denkst du?

Dein Ergebnis

Default Image
Die Selbstständige
Dein Freund ist dein Partner – aber nicht der Dreh- und Angelpunkt der Welt für dich. Deinen Alltag organisierst du selbst und gehst auch deine Probleme eigenständig an. Das ist gut, denn so steht eure Beziehung auf stabilen Grundpfeilern. Du darfst dir allerdings ruhig mal Hilfe suchen, wenn es dir schlecht geht – das ist kein Zeichen von Schwäche, sondern gehört in einer gesunden Beziehung einfach dazu. Wenn du Probleme stets mit dir selbst ausmachst, kannst du Streit mit dem Partner provozieren, weil er sich ausgeschlossen fühlen oder dein Verhalten falsch interpretieren könnte. Du musst für deinen Schatz kein offenes Buch sein – aber lass ihn an deinem Leben teilhaben!
Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Die Entspannte
Deine Beziehung bedeutet dir viel, dein Partner ist ein Teil von dir und du beziehst ihn in viele Dinge, die dich beschäftigen, mit ein. Du weißt allerdings, dass es auch ohne ihn funktionieren würde. Denn du hast Hobbys, deine Arbeit, deine Freunde ... das alles gibt dir ebenfalls Kraft in deinem Leben. Bisher findest du in deiner Beziehung einen guten Mix aus Nähe und Distanz – das hält die Liebe frisch. Wichtig ist, dass dein Partner ähnlich fühlt, dann werdet ihr sehr lange glücklich zusammen sein.
Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Die Abhängige
Uff. Du kannst im Grunde nicht ohne deinen Partner sein und machst ihn zu deinem absoluten Lebensinhalt. Klingt im ersten Moment romantisch, ist in Wahrheit aber nicht gut für dich und eure Liebe. Zu großes Klammern kann den Partner irgendwann regelrecht ersticken. Und bricht die Beziehung auseinander, stehst du vor dem Nichts und fällst in ein großes Loch. Tipp: Fange an, dich mehr deinen Freunden und deiner Familie zu öffnen und sie an deinem Leben teilhaben zu lassen. So hast du jemanden, der dich auffangen kann, wenn dein Freund es irgendwann nicht mehr kann. Und: Lerne, Zeit mit dir selbst zu verbringen und arbeite an deiner Selbstliebe – etwa mit Meditation oder Affirmations-Übungen. Du kriegst das hin!
Wiederholen
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Abhängig vom Partner: Mann umarmt Frau
Bist du zu abhängig von deinem Partner?

Kannst du auch ohne deinen Schatz sein - oder klebst du wie eine Klette an ihm? Mit diesem Test findest du es heraus.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden