Affäre beenden: 5 Tipps für einen sauberen Schlussstrich

Eine Affäre beenden ist mindestens genauso schwer wie sie weiter zu führen. Wie du es am besten anstellst und woran du erkennst, dass es höchste Zeit dafür ist, verraten wir dir hier.

  • Der Reiz des Verbotenen
  • Lust auf ein Abenteuer
  • dringend benötigte Abwechslung
  • Guter Sex
  • Ein wahnsinnig hotter Typ

Zack, Bumm – schon ist es passiert.

Gründe für eine unverbindliche Liebelei oder Sexbeziehung gibt es viele. Wenn wir Single sind – why not? Wenn wir vergeben oder sogar verheiratet und demnach fremdgegangen sind – upsi! 

Zwar muss ein Seitensprung nicht unbedingt bedeuten, dass die Beziehung am Ende ist. Doch die Frage "Soll ich Schluss machen?" sollte sich ein Fremdgeher unbedingt stellen. Spätestens, wenn der Betreffende diese Frage nämlich mit einem entschiedenen "Nein!" beantwortet, wird es Zeit, dass sie oder er die Affäre beendet. 

Uuuund ... wenn nicht? Oder wenn wir solo sind? Auch dann kommt garantiert irgendwann der Zeitpunkt, an dem wir die Affäre beenden müssen, denn sonst wird früher oder später hundertprozentig jemand verletzt. (Ja, auch ohne Dreiecksbeziehung, betrogene Partnerin, Ehefrau oder hintergangenen Mann können Affären zu Herzschmerz und Liebeskummer führen, wenn sie ihren Zenit überschreiten ...)

Stellt sich also direkt die erste Preisfrage: Woran erkennen wir bei einer Affären-Beziehung, dass es Zeit zum Schlussmachen ist?

Affäre beenden? Das spricht dafür 

Jede Affäre ist zu irgendetwas gut – sonst würden wir uns ja nicht darauf einlassen. Sei es, ...

  • dass wir mit dem Fremdgehen Bedürfnisse befriedigen, auf die Freund oder Freundin nicht eingehen kann,
  • dass wir mit dem Geliebten bestimmte Fantasien ausleben können oder
  • dass wir unser Persönlichkeit und unsere Gefühle auf die Probe stellen müssen.

Doch egal, worin der Sinn der Affäre genau besteht: Früher oder später hat auch die schönste Liebelei ihren Zweck erfüllt und dann wird es Zeit für einen Schlussstrich. Woran wir das erkennen? Zum Beispiel an folgenden Anzeichen:

  • Schlechtes Gewissen: Selbst wenn du mit deinem Geliebten im Bett liegst, quälen dich die Schuldgefühle? Vielleicht solltest du darauf hören ...  
  • Panik, dass die Affäre auffliegt: Du möchtest um jeden Preis verhindern, dass dein Geheimnis ans Licht kommt? Und schon bei dem Gedanken aufzufliegen, kriegst du regelrechte Panikattacken? Klingt, als wärst du mehr als bereit für den Ausstieg ... 
  • Angst, dass der Geliebte Schluss macht: Oh la la, wo kommt das denn her? Da sind doch nicht etwa Gefühle im Spiel ...!? Wenn es dich traurig macht, nur die Absprungfrau zu sein, ist es offensichtlich Zeit für eine Aussprache!  
  • Kraftlosigkeit: Terminplanung, Geheimhaltung und dann noch zusammenreißen, damit niemand etwas merkt – secret Dating ist eine Monsteraufgabe! Da sollte man sich ernsthaft fragen, ob sich der ganze Stress überhaupt lohnt ...
  • Der Sexpartner will mehr: Plötzlich redet er von Liebe und schlägt eine Partnerschaft zwischen euch vor? Da sollten deine Alarmglocken aber mal ganz laut klingeln! Vorausgesetzt natürlich, du willst das nicht ...

All das sind deutliche Signale, dass dich dein Techtelmechtel eher belastet als gut tut. Und von dem Schmerz, den du damit gegebenenfalls Dritten zufügst, wollen wir gar nicht erst anfangen! Heißt: Sobald du genannte Signale bei dir beobachtest, solltest du schleunigst versuchen, von deiner Affäre loszukommen!

Stellt sich bloß noch Preisfrage zwei: Wie?

Affäre beenden: Wie geht's am saubersten?

Im Grunde sind die Spielregeln beim Beenden einer Affäre die gleichen wie bei einer Trennung: Am besten suchen wir das persönliche Gespräch und sind dabei aufrichtig mit dem Gegenüber. Schlussmachen per Whatsapp mag zwar einfacher sein, ist aber nicht besonders respektvoll, um sich von jemandem zu trennen. Und wir wollen ja nicht, dass dieser Jemand, verletzt in seiner Eitelkeit, insgeheim vielleicht doch in uns verliebt, auf dumme Gedanken kommt und Rache nimmt ... 

Weitere Regeln für den möglichst sauberen Schlussstrich nach der Affäre: 

1. Kein Ghosting!

Ghosting ist immer kacke! Aber in diesem Fall auch noch extrem unpraktisch. Denn: Willst du wirklich tagelang Nachrichten und Anrufe ignorieren, von denen am liebsten niemand etwas wissen soll? Na dann überleg dir schon mal, was das angeblich für eine Nummer ist, die da ständig auf deinem Display erscheint ...

2. Ehrlichkeit!

Auch wenn's weh tut: Hau die wahren Gründe für das Affären-Ende gnadenlos raus! Dafür hilft es natürlich, sie selbst erstmal zu kennen ...

3. Sei unbequem!

Wirkt vielleicht ein bisschen manipulativ, kann den Abschied aber immens erleichtern: Lass ihn die negativen Seiten und Schwierigkeiten spüren, die die Affäre mit sich bringt. Lass deine Anspannung, schlechte Laune oder Schuldgefühle ruhig mal großzügig raushängen, während ihr zusammen seid. Vielleicht vergeht ihm dadurch auch ein bisschen die Lust – und wenn du dann mit ihm sprichst, tut er sich nicht ganz so schwer, das Ende zu akzeptieren.

4. Mach ihm keine Hoffnungen!

Gerade wenn er vielleicht mehr will, du aber nicht: Halte ihn nicht hin! Du würdest dir auch keine falschen Hoffnungen machen wollen, oder?! Keine Sorge: Selbst wenn ihm das Herz gebrochen wird und er deinetwegen eine Weile unter Trennungsschmerz leidet – sobald er die vier Trennungsphasen überstanden hat, kann er auch wieder auf Partnersuche gehen und Männer und Frauen treffen, mit denen genauso viel oder sogar mehr drin ist als mit dir.

5. Sei konsequent!

Trefft euch am besten an einem neutralen Ort – denn Abschiedssex solltest du dir verkneifen! Wie soll er es ernst nehmen, wenn du sagst, du willst nicht mehr, aber dann mit ihm ins Bett hüpfst? Da ist vorprogrammiert, dass du früher oder später wieder von ihm hörst. Wenn es geht, brich außerdem zumindest für die erste Trennungsphase den Kontakt zu ihm ab. Wenn er ein Freund oder ein Arbeitskollege ist, versuch zumindest eine Distanz aufzubauen, die er deutlich spürt.

So. Und ist das erstmal erledigt und die Affäre beendet, können wir uns ans Beziehung retten machen – aber vielleicht sollten wir vorher einmal durchatmen, um dabei möglichst gelassen bleiben zu können ...

Videotipp: Umfrage zeigt: Aus diesem Grund gehen viele Frauen fremd

Warum gehen Frauen fremd: Paar im Bett

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Affäre beenden: Dunkle Silhouette eines Mannes und einer Frau am Fenster
Affäre beenden: 5 Tipps für einen sauberen Schlussstrich

Eine Affäre beenden ist mindestens genauso schwer wie sie weiter zu führen. Wie du es am besten anstellst und woran du erkennst, dass es höchste Zeit dafür ist, verraten wir dir hier.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden