Das ist der ideale Altersunterschied in einer Beziehung

Eine US-amerikanische Studie hat den Altersunterschied in Partnerschaften untersucht. Welche Konstellationen sind vielversprechend - und welche eher nicht?

Stell dir eine 40-jährige Frau vor. Sie sitzt auf der Couch und schaut liebevoll ihren Ehemann an. Nun gibt es verschiedene Szenarien, wie die Beziehung der beiden weitergehen könnte. Und die sind von bestimmten Faktoren abhängig.

Forscher der Universität Atlanta in den USA haben die Daten von 3.000 Probanden nach Faktoren untersucht, die auf ein schnelles Beziehungsende hinweisen könnten. Unter anderem stand der Altersunterschied in der Partnerschaft im Fokus.

In unserem Beispiel hätte die Frau sowohl mit einem Ehemann, der jünger als 35 Jahre alt ist, als auch mit einem, der älter ist als 45 Jahre, wenig Chancen auf eine dauerhafte, glückliche Ehe. Am stabilsten sind laut der Studie Ehen, bei denen die Partner gleich alt sind, wobei das für eine Spanne von ein bis fünf Jahren Unterschied definiert wird.

Je größer der Abstand, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Ehe in die Brüche geht. Zehn Jahre Altersunterschied bedeuten ein 39 Prozent höheres Risiko, 20 Jahre ganze 95 Prozent und 30 Jahre ein um 172 Prozent erhöhtes Scheidungsrisiko. Frauen mit einem jüngeren oder älteren Partner können trotzdem beruhigt sein: Die Liebe schert sich nicht um Statistiken.

Text: bia
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Idealer Alterunterschied in der Beziehung. Paar sitzt auf einer Wiese
Das ist der ideale Altersunterschied in einer Beziehung

Eine US-amerikanische Studie hat den Altersunterschied in Partnerschaften untersucht. Welche Konstellationen sind vielversprechend - und welche eher nicht?

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden