VG-Wort Pixel

Paartherapeut klärt Altersunterschied in der Beziehung: Wie groß ist zu groß?

Altersunterschied: Frau und Mann Hand in Hand
© Koto Amatsukami / Shutterstock
Liebe ist die Antwort auf alle Fragen? Nicht ganz. Sie stellt auch ziemlich viele. Psychologe und Paartherapeut Oskar Holzberg beantwortet sie alle.

Kann ein Altersunterschied zu groß sein? Nie für die Liebe. Vielleicht für das Leben.

Wie verändert das Alter den Beziehungsalltag?

Sanja ist 21 Jahre alt, ihr Freund James ist fast so alt wie ihre Eltern. Die lehnen James ab – nicht als Person, aber als Partner für ihre Tochter. Sanja kann sogar verstehen, dass ihre Eltern dieser Beziehung skeptisch gegenüberstehen. Doch sie versteht sich nun mal großartig mit James, und sie sind wirklich glücklich miteinander.

Könnte Sanja einfach dem romantischen Liebesmythos folgen, dann stünde ihrer Beziehung nichts im Wege. Dann blüht die Liebe einfach dort, wo sie hinfällt. Und doch ist es nicht zufällig so, dass für eine Partnerschaft meist eher Menschen ähnlichen Alters zueinanderfinden. Denn über Ähnlichkeit finden wir uns viel leichter im anderen wieder, entstehen Gefühle von Nähe, Verbundenheit und Harmonie viel müheloser. Wir haben die gleichen Moden und historischen Ereignisse durchlebt, sind durch die gleichen gesellschaftlichen Konflikte, die gleichen Songs, Spiele, Bücher und Filme geprägt.

Und nicht nur die Vergangenheit, auch die Zukunft verbindet uns. Wir werden gleichzeitig durch die gleichen Lebensphasen gehen, unsere Ausbildungen abschließen, uns Kinder wünschen, die Krisen der Lebensmitte durchleiden und altern. Doch Sanja wird in ihren Beruf einsteigen, wenn James in den Ruhestand tritt. Und ihr Kinderwunsch wird möglicherweise unvereinbar sein mit seinen Wünschen, das Leben endlich in Ruhe zu genießen.

Neu in den Partner verlieben: Oskar Holzberg
Oskar Holzberg, 67, berät seit über 20 Jahren in seiner Hamburger Praxis Paare und ist seit über 30 Jahren verheiratet. Sein aktuelles Buch heißt "Neue Schlüsselsätze der Liebe" (240 S., 11 Euro, DuMont).
© Ilona Habben

Wir müssen uns selbst prüfen

Paaren wie Sanja und James werden deshalb Fragen gestellt. Ist da ein junger Mensch abhängig und wird fast missbräuchlich zu einem anderen Leben verführt? Oder versucht ein Älterer seinem Alter vergeblich zu entkommen? Sucht Emmanuel Macron nicht doch seine Mutter in seiner Brigitte? Sobald wieder eine grauhaarige Prominente einen jungen Partner heiratet, klingelt mein Telefon und eine Journalistin will wissen, was Altersunterschiede über ein Paar aussagen. Eine Frage, auf die es keine eindeutige Antwort gibt. Doch je größer der Altersunterschied ist, umso deutlicher spürt das Paar den Widerspruch, mit dem wir alle leben: Einerseits unseren Gefühlen zu folgen, spontan und frei zu sein. Und andererseits auch unsere Liebesbeziehungen so bedacht aufzubauen, dass daraus ein tragfähiges Leben entsteht. "Will you still need me, will you still feed me, when I’m 64 …" – und du bist dann erst 38 und veränderst dich noch ständig?

Natürlich wollen wir uns diese Frage nicht stellen. Dennoch sollten wir für uns prüfen, ob wir nicht in etwas hineingeraten, was uns nicht guttut. Sobald wir uns zu weit von unseren Wünschen entfernen, all unsere Vorstellungen, die wir hatten, für eine Beziehung aufgeben, dann kann das ein Signal sein, dass wir uns möglicherweise auf dem falschen Weg befinden. Ein ungewöhnliches Paar zu sein, kann Partner auch auf eine ungute Art zusammenschweißen.

Aber andererseits gilt auch, was der weise Mythenforscher Joseph Campbell uns allen ins Lebensbuch geschrieben hat: "Wenn der Weg, auf dem du dich befindest, ganz klar vor dir liegt, dann befindest du dich möglicherweise auf dem Weg von jemand anderem."

"Paaradox" ist der neue Podcast mit Oskar Holzberg und seiner Frau Claudia. Sie sprechen offen über Themen, die Beziehungen immer wieder herausfordern. Lustig, spannend und erkenntnisreich! U. a. auf Audio Now.

Hast du Lust, mehr zum Thema zu lesen und dich mit anderen Frauen darüber auszutauschen? Dann schau im "Beziehung im Alltag-Forum" der BRIGITTE-Community vorbei!

Holt euch die BRIGITTE als Abo - mit vielen Vorteilen. Hier könnt ihr sie direkt bestellen.

BRIGITTE 04/2021

Mehr zum Thema