Ehewahrheit: "Er hat mich verbal schlimm betrogen"

Ihr Lebensgefährte hat immer beteuert, wie wichtig ihm Treue sei. Doch nach drei Jahren stellt Ulrike fest, dass er ein Doppelleben im Internet führt.

Ich bin vor eineinhalb Jahren mit meiner elfjährigen Tochter mit meinem Lebensgefährten zusammen gezogen. 340 Kilometer habe ich mich von meinem bisherigen Wohnort wegbewegt. Ich kannte und liebte meinen Freund seit drei Jahren. Er ist kein Übermensch, aber jemand, dessen Schwächen und Fehler ich meinte gut einschätzen und damit leben zu können. Das Wichtigste: Er vermittelte, dass er es mit Treue sehr ernst meint. Wir sind beide geschieden nach langjährigen Ehen.

Ich war glücklich, ihn nach einigen Fehlversuchen gefunden zu haben. Es war nicht einfach, zwei ausgeprägt individualistisch lebende Menschen unter einem Dach in einer harmonischen Beziehung leben zu lassen. Aber wir haben dies ganz gut hingekriegt.

Ein Doppelleben im Internet

Dann passierte nach einem halben Jahr des Zusammenlebens etwas sehr Schlimmes: Ich bemerkte, dass er ein Doppelleben im Internet führte. Er war in allen möglichen Erotik-Foren angemeldet und hat Mails mit Frauen ausgetauscht, bei denen mir schlecht geworden ist. Mein Freund, den ich so liebte und dem ich so vertraute, hat mich verbal so schlimm betrogen.

Nach dem ersten Entdecken seines Doppellebens gab es natürlich eine Riesen-Auseinandersetzung. Das Schreckliche, es ging weiter so. In größeren Abständen "kontrollierte" ich seine Mailbox. Und jedes Mal fand ich wieder die gleichen Mails vor. Ich glaube, er braucht dies und kann mir nur halbherzig versprechen, dies nicht mehr zu tun.

Wo trifft er seine Kumpels?

Neben diesen Internet-Kontakten ist er auch sonst ziemlich undurchsichtig, was Treffen mit seinen Kumpels betrifft. Er sagt mir nie genau, wo er hingehen wird, aber ich weiß, dass er und seine Kumpels sehr gern in Erotik-Clubs gehen.

Ich kann mit meinen Freundinnen nicht über dieses Thema sprechen. Jede würde sofort sagen: "Verlasse diesen Scheißkerl". Das kann ich nicht. Meine Tochter hat sich in der neuen Umgebung blendend eingelebt und auch ich habe keine Lust, wieder ein Single-Leben mit allem Frust, der dazu gehört, zu leben. Ich leide still vor mich hin und versuche, irgendwie durchzuhalten.

Foto: dreamstime.com
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Neuer Inhalt

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Ehewahrheit: "Er hat mich verbal schlimm betrogen"

Ihr Lebensgefährte hat immer beteuert, wie wichtig ihm Treue sei. Doch nach drei Jahren stellt Ulrike fest, dass er ein Doppelleben im Internet führt.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden