Jennifer gibt ihrem Freund (36) alle 2 Stunden die Brust

Diese Liebesgeschichte klingt wirklich sehr außergewöhnlich: Eine 36-Jährige stillt ihren Freund: Alle zwei Stunden gibt sie ihm die Brust. Und die beiden haben dafür auch einen Grund!

Sie sitzt auf seinem Schoß, hat die Arme um ihn geschlungen. Zu dem gemeinsamen Foto mit ihrem Freund Brad schreibt Jennifer: "Mein Baby!" Und wie ihr Baby behandelt sie ihren Freund in einem bestimmten Punkt ihrer Beziehung auch: Sie gibt ihm die Brust!

Die beiden sind 36 Jahre alt, kommen aus Atlanta, und haben sich für diese ungewöhnliche Art der Beziehung entschlossen. Denn: Ihren Partner mit Muttermilch zu füttern soll eine ganz besondere Bindung zwischen den beiden Liebenden herstellen.

Wie kam es dazu, dass Jennifer ihren Freund stillt?

Haben die beiden eine gemeinsame Leidenschaft festgestellt? Nein, zu dieser Beziehung kam es ganz anders: Jennifer hat im Internet über "Adult Breastfeeding Relationships" (ADR) gelesen und wurde direkt neugierig. Sie vertiefte sich ins Thema, suchte in Foren nach Antworten. Als sie immer wieder las, dass durch das Stillen eine besonders tiefe Bindung zwischen den Partnern entstehen soll, suchte sie im Netz offensiv nach einem Freund, der von ihr gestillt werden möchte.

Fündig wurde sie nicht - auch wenn sie sogar eine Annonce in einem Online-Portal aufgab. Als sie allerdings ihrem Jugendfreund Brad von ihrer Neugierde erzählte, war er sofort Feuer und Flamme, wie unter Anderem die britische Sun berichtet.

Kann man einfach so einen Erwachsenen stillen?

Das Problem: Jennifer hat zwar ein Kind - die Geburt ist allerdings mittlerweile 20 Jahre her. Also muss sie ihrem Körper etwas vorgaukeln, damit er wieder Mutterlich produziert. Aus diesem Grund nimmt Jennifer ihren Brad alle zwei Stunden an die Brust - nachts stellen sie sich sogar einen Wecker, wenn Brad nicht da ist, pumpt sie ab. Damit dieser straffe Plan aufgeht, hat Jennifer sogar ihren Job als Kellnerin erstmal geschmissen.

Drei Monate soll es dauern, bis Brad erstmals frische Muttermilch von seiner Freundin empfangen kann. Die soll gesund sein und ihm als Bodybuilder wichtige Nährstoffe bieten - aber eben vor allem die Liebe zwischen den beiden festigen.

Als schwierig bezeichnen die beiden übrigens nur die Unterscheidung zwischen der liebevollen und der sexuellen Komponente des Stillens: Auch wenn sie ein Band der Liebe und Zärtlichkeit zwischen sich spannen wollen, haben sie in den ersten Wochen festgestellt, dass es die beiden heiß macht, wenn Brad an Jennifers Brust saugt. Das hat sich mit immer mehr Routine allerdings inzwischen gegeben.

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Jennifer gibt ihrem Freund (36) alle 2 Stunden die Brust

Diese Liebesgeschichte klingt wirklich sehr außergewöhnlich: Eine 36-Jährige stillt ihren Freund: Alle zwei Stunden gibt sie ihm die Brust. Und die beiden haben dafür auch einen Grund!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden