Diesen Fehler machen fast alle bei der Trennung

Fast jeder von uns hat schon einmal eine Trennung durchgemacht. Wie hast du dich verhalten? Kann es sein, dass du auch in diese berühmte Fehler-Falle getappt bist?

Hast du schon mal eine Beziehung beendet? Dann hast du vielleicht auch so etwas gesagt wie "Es liegt nicht an dir, sondern an mir" oder "Ich muss für mich erst mal ein paar Dinge auf die Reihe kriegen". Mit solchen Sätzen wolltest du die ganze Sache weniger schmerzhaft für den Ex machen, klar. Du wolltest ja nicht kalt wirken und hattest vielleicht Mitleid mit dem Noch-Partner.

3 Gründe, warum er dich betrügt, obwohl er dich liebt

Dahinter steckt Empathie und das permanente Bedürfnis, gemocht zu werden – sogar von den Menschen, mit denen wir keine Beziehung mehr möchten. Im Endeffekt also eine gute Portion Narzissmus.

Was hat das für Folgen?

Schlimme! Denn durch das "nette" Verhalten kann der Verlassene gar nicht so richtig daran glauben, dass er nicht mehr geliebt wird. Er wird ständig weggestoßen und doch wieder liebevoll behandelt – eine emotionale Tortur!

Wie geht es richtig?

Klare Ansagen machen – die Beziehung beenden, ohne ein Hintertürchen offen zu lassen. Auch, wenn das bedeutet, gehasst zu werden.  So viel muss man aushalten, einfach, um fair zu bleiben.

Es sagt ja niemand, dass man den Ex gemein behandeln soll – aber ehrlich sollte es sein, auch wenn alleine das schon brutal sein kann.

"The School of life" hat ein YouTube-Video veröffentlicht, was das Thema sehr gut auf den Punkt bringt:

as
Themen in diesem Artikel
Neuer Inhalt