VG-Wort Pixel

Drei Freundinnen-Typen, die wirklich niemand im Leben braucht

Freundinnen-Typen, auf die man verzichten kann: Drei Freundinnen auf der Couch
© Liderina / Shutterstock
Freundschaften sollen uns in erster Linie bereichern, nicht belasten. Bei folgenden drei Freundinnen-Typen ist daher mindestens mal Vorsicht angebracht ... 

So hart es klingt: Auch im Freundeskreis ist hin und wieder aufräumen und "aussortieren" angebracht. Unsere Zeit ist schließlich begrenzt, daher sollten wir sie nach Möglichkeit mit Menschen verbringen, die uns Kraft geben, inspirieren und glücklich machen und nicht mit solchen, die uns runterziehen, Energie kosten und ausbremsen ... Doch wie können wir "gute" Freunde von toxischen Beziehungen unterscheiden? Gegenüber "Teen Vogue" hat die Autorin und Sozialarbeiterin Shannon Thomas drei Typen von Freundinnen beschrieben, die das Leben eher belasten als bereichern. Erinnert dich eines er folgenden Profile an eine deiner Beziehungen, solltest du die Freundschaft und was dir dieser Mensch bedeutet vielleicht zumindest einmal ganz in Ruhe überdenken ...

Drei Freundinnen-Typen, auf die du getrost verzichten kannst

1. Die Anklägerin

Die Anklägerin meint es weder böse noch wirklich persönlich, aber – sie vertraut dir nicht. Im Grunde kennt sie dich nämlich gar nicht richtig. Das Problem der Anklägerin ist, dass sie so unsicher und mit sich beschäftigt ist, dass sie sich anderen Menschen einfach nicht öffnen kann. Und so kommt es, dass sie als "deine Freundin" ständig misstrauisch ist, dir Vorwürfe macht, Dinge unterstellt, die gar nicht wahr sind, und dir in einer Tour ein schlechtes Gewissen macht. Wie gesagt, sie meint es nicht böse. Aber sie tut dir und eurer Beziehung damit eben leider auch nicht gut ...

2. Die Missgünstige

Keine Frage: Neid und Eifersucht gibt's auch zwischen Freundinnen! Doch bei der Missgünstigen gehen diese Gefühle so weit, dass sie sich jeglicher Empathie und Anteilnahme in den Weg stellen. Missgünstige Freundinnen sehen in dir nur eine Person, die mehr Glück hat, als sie verdient, und warten sehnsüchtig auf den Moment, in dem du scheiterst oder unglücklich bist – und im schlimmsten Fall helfen sie sogar nach ... Natürlich gilt auch für diesen Typ: Es handelt sich dabei nicht um grundlegend böse Menschen! Missgünstige Freundinnen sind mit sich und ihrem Leben unzufrieden, deshalb vergleichen sie sich mit dir und beneiden dich – selbst wenn du versuchst, ihnen zu helfen ...

3. Die Berechnende 

Hast du manchmal das Gefühl, von deiner Freundin ausgenutzt zu werden und deutlich mehr in die Freundschaft zu investieren als sie? Dann könnte es sein, dass sie zu diesem Typ gehört. Die Berechnende sieht in dir weniger einen Menschen mit Gefühlen und Bedürfnissen als einen Spielball, den sie zu ihrem eigenen Vorteil navigieren kann. Ihre Persönlichkeit zeichnet sich durch ein toxisch hohes Maß an Egoismus und fehlende Empathie aus, daher agiert sie rücksichtslos und kalt. Eventuell kann man die berechnende Freundin mit gaaanz viel Feingefühl und Liebe knacken – doch dazu bedarf schon eines außergewöhnlich starken Selbstbewusstseins ...

Du möchtest wissen, wie du Energievampire generell erkennst und mit ihnen umgehst? Oder brauchst du Tipps, wie du eine emotionale Erpressung entlarvst und ihr entkommst? In unseren Artikeln geben wir Ratschläge und Tipps! Und falls du dich mit anderen über Freundschaften, Beziehungen, Freundinnen-Typen und Co. austauschen möchtest: Schau doch mal in unserer Community vorbei!

sus

Mehr zum Thema