5 Dinge, die jedes Paar im ersten Jahr erlebt haben sollte

Damit aus Verliebtheit Liebe wird, ist es gut, im ersten Jahr schon einmal ein paar Dinge gemeinsam gemeistert zu haben. Wir haben da einige Vorschläge für euch.

1. Ein Streit mit Versöhnung

Wenn nach der ersten aufregenden Zeit die Hormone wieder zur Ruhe kommen, zeigen sich die Konflikte in einer Beziehung. Gut ist es, wenn man sich dann auch mal streitet. Nicht, weil ein Streit eine Beziehung stärkt. Das Entscheidende ist die Versöhnung. Schaffen es zwei Menschen nach einem Konflikt wieder aufeinander zuzugehen? Können beide verzeihen und/oder eine Mitschuld eingestehen? Das sagt eine Menge darüber aus, ob eine Beziehung eine Zukunft hat.

Schüchtern oder kein Interesse? Schüchternes Pärchen

2. Ein gemeinsamer Urlaub

Egal, wo die Reise hingeht, im Urlaub hockt ein Paar üblicherweise 24 Stunden aufeinander. Und diese Zeit ist schonungslos offen. Man kann weder die ganze Zeit perfekt aussehen, noch wegrennen, wenn man etwas nicht mag. Es ist eine Bewährungsprobe für zwei Punkte: 1. Liebt der andere mich so, wie ich bin? 2. Wie viel Nähe und Distanz brauche ich? Wer nach dem Urlaub glücklich zurückkommt, hat es überstanden. Dann passt es.

3. Die Familie kennenlernen

Die Familie kann man sich nicht aussuchen, aber sie gehört zu einem Menschen dazu. Und vieles, was den anderen ausmacht - wie er auf Situationen reagiert, welchen Schmerz und welche Abhängigkeiten er in sich trägt - hängt nun mal an diesen Menschen. Wer sich also ernsthaft für seinen Partner interessiert, besucht zusammen mit ihm die Familie. Es ist ein wichtiger Meilenstein für die Beantwortung der Fragen "Wer bist du?" und "Passen wir zusammen?".

4. Gefühle bekennen

Es müssen ja keine Heiratspläne sein, aber ein Bekenntnis wäre nicht schlecht. Das klärt zumindest die Frage, ob der andere nur ein netter Zeitvertreib ist oder ob man sich von der Beziehung mehr erhofft. Es sollte sich aber natürlich niemand unter Druck setzen. Es kommt nicht darauf an, "Ich liebe dich" zu sagen, sondern es wäre schön, wenn der andere ehrlich seine Gefühle kommuniziert. Also, wie stellt er sich die Zukunft vor? Hat er Angst vor Nähe? Oder vermisst er Nähe? Was braucht er vom anderen? Offenheit schafft Vertrauen und Vertrauen ist die Grundlage von Liebe.

5. Fremdflirten

Wir wollen hier niemanden zum Fremdgehen animieren, aber so ein kleiner Flirt offenbart viel. Vor allem, wie eifersüchtig der andere/man selbst ist. Und vor allem: Kann man damit leben? Oder ist es etwas, was man klären sollte beziehungsweise nicht klären kann? Eifersucht und Verlustängste sind wichtige Themen in einer Beziehung, über die man möglichst offen sprechen sollte.

be
Themen in diesem Artikel