6 Dinge, die glückliche Paare vor dem Einschlafen tun

Ins Bett gehen, wegdrehen, Licht aus? So sollte es bei euch besser nicht ablaufen. Diese kleinen Paar-Rituale sind Balsam für jede Beziehung.

1. Zur selben Zeit ins Bett gehen

Ihr verschwindet unter der Bettdecke, während er noch vor dem Fernseher hängt? Klar, das kann mal vorkommen. Schließlich seid ihr und euer Partner zwei eigenständige Personen. Lasst das aber lieber nicht zu einem Dauerzustand werden. Denn gemeinsam einschlafen stärkt die Intimität - und ist einfach wunderschön. Das Non-Plus-Ultra: eng einander gekuschelt ins Traumland verschwinden. Das ist aber natürlich kein Muss. Wer mehr Freiheiten braucht, der kuschelt erst ein bisschen mit seinem Schatz und rückt dann auf seine Betthälfte. Wichtig ist, mit dem Gefühl einzuschlafen: Mein Partner ist an meiner Seite!

2. Mit einem schönen Thema abschließen

Die Job-Probleme des Tages aufrollen? Leider kann das vor dem Einschlafen ziemlich belasten. Natürlich sollt ihr aus eurem Leben erzählen: was euch bewegt, berührt und auch von Dingen, die euch belasten. Für größere Themen solltet ihr euch aber lieber mehr Zeit einräumen - am besten auch tagsüber, damit beide hellwach sind. Beendet euer Gute-Nacht-Gespräch generell mit einem positiven Thema. Zum Beispiel, indem ihr kurz mal die schönen Dinge des Tages aufzählt.

3. Konflikte aus der Welt räumen

Kennt ihr das auch? Wenn schlechte Stimmung ist, wälzt ihr euch nur noch hin und her. Einschlafen? Unmöglich! Diskutiert kleine Konflikte deshalb gleich aus - zumindest wenn ihr sie noch am selben Abend aus der Welt schaffen könnt. Meist reicht es schon, ein paar Minuten darüber zu reden, um dieses schwere "Irgendwas steht grad zwischen uns" - Gefühl zu verscheuchen.

4. Fernseher, Tablet, Handy aus!

Es gibt eine Zeit am Tag, die sollte nur euch als Paar gehören. Und das sind die Minuten vor dem Einschlafen. Surft nicht noch ewig im Netz, bevor ihr das Licht ausmacht. Erzählt lieber kurz noch von eurem Tag, kuschelt, macht Blödsinn. Dann schlaft ihr ganz sicher mit einem Lächeln auf den Lippen ein.

5. Ein paar liebe Worte sagen

Es muss nicht immer ein "Ich liebe dich" sein. Jeden Tag seine Liebe zu bekunden, wäre vielleicht auch übertrieben. Aber: Ein paar liebe Worte vor dem Gute-Nacht-Kuss streicheln die Seele - und helfen ganz sicher auch beim Einschlafen. "Du riechst gut", "Ich bin froh, dass ich dich hab", "Ich hoffe, ich träume von dir" ... Euch fällt sicher etwas Schönes ein. Und wenn's mal unpassend erscheint. Eine innige Umarmung ersetzt jedes liebe Wort!

6. Einen Gute-Nacht-Kuss geben

Mal zurückdenken: Seid ihr früher nicht viel besser eingeschlafen, wenn eure Mutter euch einen Gute-Nacht-Kuss gegeben hat? Auch wenn ihr nicht mehr 6 Jahre alt seid: Es gibt kein besseres Ende für den Tag, als eurem Schatz einen süßen Schmatzer aufzudrücken. Denn dieses Ritual gibt euch das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Jeden Abend aufs Neue.

as
Themen in diesem Artikel