Körpersprache: An 5 Signalen erkennst du, wie es um eure Beziehung wirklich steht

Du befürchtest, dass deine Beziehung am Ende ist? Oder möchtest du Gewissheit, dass alles ok ist? Dann achte bei dir und deinem Partner auf diese fünf Körpersprache-Signale.

Ist es normal, dass wir uns so oft fetzen? Müssten wir nicht mehr Lust aufeinander haben? Ist er vielleicht sauer auf mich, aber sagt es mir nicht? 

Es ist oft gar nicht so leicht zu erkennen, wie es um die eigene Beziehung steht. Weil wir selbst mittendrin stecken, wollen, dass es funktioniert, und vielleicht Angst haben, allein zu sein. Gäbe es doch bloß offensichtliche Signale, die uns anzeigen, ob unsere Beziehung am Ende ist oder auf einem guten Weg ...

Tja, laut Körpersprache-Experten gibt es die! Unsere Mimik und Gestik verraten zum Teil sogar Dinge über uns, die uns selbst noch gar nicht bewusst sind. Und daher können wir mit etwas Aufmerksamkeit auch unserem Partner oder uns ansehen, wie wir wirklich zueinander stehen. Auf diese fünf Signale sollten wir dabei besonders achten.

1. Lächeln

Die positive Wirkung eines Lächelns ist bekannt: Glückshormone, ein Gefühl der Verbundenheit, gute Stimmung. Deshalb ist die kleine, unscheinbare und oft unterschätzte Geste – man glaubt es kaum – auch in Beziehungen ein wichtiger und zentraler Bestandteil. Aber: Wenn wir mit einem Menschen im Konflikt sind oder von ihm genervt, tun wir uns schwer mit einem ehrlichen, befreiten Lächeln. Versuchen wir es, erscheint das Lächeln abgeschwächt, angespannt oder gezwungen. Achte also mal darauf, wie das Lächeln deines Partners auf dich wirkt: Presst er seine Lippen zusammen? Werden sie dabei schmaler? Vielleicht ist er dann unterschwellig sauer auf dich ... 

2. Fußstellung

Nicht ganz unumstritten, aber viele Verhaltensforscher sind sich einig, dass unsere Fußstellung mehr über uns verrät, als uns vielleicht lieb ist. Bei Sympathie und Zuneigung, so wissenschaftliche Beobachtungen, wenden wir Menschen unsere Füße zu, kehren wir sie nach außen oder geschlossen in eine andere Richtung, signalisiert das Distanz. Also: Beim nächsten Date oder Abendessen einfach den Blick ab und zu unter den Tisch schweifen lassen und euer beider Fußhaltungen checken. Wenn eure Füße dauerhaft voneinander abgewandt sind, könnte das ein schlechtes Zeichen sein.

3. Blickkontakt

Schaut er dich oft an, sucht er häufig Augenkontakt? Top! Dann ist vermutlich vieles bei euch in Ordnung. Vom Gaffer-Phänomen mal abgesehen, gucken Menschen das, was sie mögen und was für sie mit positiven Emotionen besetzt ist, auch viel und gerne an. Meidet er allerdings deine Blicke und weicht ihnen eher aus – spricht das sehr dafür, dass etwas zwischen euch nicht stimmt. 

4. Körperliche Nähe/Distanz

Wenn ihr im selben Bett schlaft: Schläft er jedes Mal mit dem Rücken zu dir ein? Wenn ihr mit Freunden zusammen seid: Wendest du dich von ihm ab, um mit anderen zu reden? Wenn er den Arm um dich legt: Spürst du eine Distanz zwischen euch, ist da irgendwie noch ziemlich viel Platz? All das können Hinweise darauf sein, dass ihr gerade emotional auseinander driftet. Man muss als Paar gar nicht mal ständig Händchen halten und andauernd Zärtlichkeiten austauschen. Aber wenn ein Partner jeden Raum nutzt, um auf Distanz zu gehen, steckt da wahrscheinlich mehr hinter ... 

5. Augenrollen

Schaudern, Augenrollen, Augenbrauen leicht hochziehen – so etwas machen wir ungewollt, mehr oder weniger instinktiv. Das Fiese: Wer viel Zeit mit einem Menschen verbringt, demgegenüber er im tiefsten Innern eine Abneigung spürt – dem wird eine solche Ablehnungsgeste früher oder später rausrutschen. Klar, wenn ihr euch streitet und er abfällig seine Augen rollt, ist das wahrscheinlich auf den Streit bezogen und nicht auf dich. Aber solltest du ihn oder dich öfter ohne wirklichen Anlass bei solchen Gesten ertappen, wenn ihr zu zweit sind, ist ein klärendes Gespräch wohl mehr als angebracht.

Videotipp: 7 Anzeichen für wahre Liebe

7 eindeutige Zeichen der Liebe: Mann und Frau halten einander an den kleinen Fingern


sus
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen