VG-Wort Pixel

Liebe im Alltag Der 30-Sekunden-Trick unterscheidet glückliche Paare von anderen

Liebe im Alltag: Glückliches Paar
© LilacHome / Shutterstock
Wieso schaffen manche Menschen, die Liebe im Alltag zu erhalten und andere nicht? Die Antwort darauf ist so individuell wie komplex – aber der 30-Sekunden-Trick kann allen Paaren helfen.

Es gibt sie, die Geschichten, die uns daran glauben lassen, dass wahre Liebe wirklich existiert. Nein, wir sprechen nicht von Disneyfilmen, sondern von echten Menschen, wie dem Paar von nebenan, das auch nach 50 Jahren Ehe noch auf der Straße Händchen hält. Wenn wir sie sehen, fragen wir uns automatisch: Was machen sie anders? Die Menschen, deren Liebe ewig hält, Höhen und Tiefen übersteht? 

Genau da ertappen wir uns auch schon bei der ersten Fehlannahme: Denn seien wir mal ehrlich – die meisten Beziehungen scheitern nicht an den großen, sondern den kleinen Herausforderungen des Lebens. Wir sprechen von dem großen, unsichtbaren Monster namens Alltag. Der holt nämlich jede noch so rosane Liebe eines Tages ein.

Spätestens wenn aus Zweien Dreien werden – ob Haustier oder Kind –, aber auch schon beim Zusammenziehen tauchen in jeder Beziehung plötzlich kleine Holpersteine auf dem vorher so ebenen Weg auf. Denn wer den Alltag teilt, den verbinden nicht nur gemeinsames Ein- und Ausschlafen, sondern auch das Ausräumen der Spülmaschine, Sortieren der Wäsche und Putzen der Fenster. Klingt weniger romantisch? Ist es auch. Und genau hier hakt es oft. Denn unter all der Haushalts- und Organisationsarbeit gehen die positiven Aspekte des Hintergrundes, wieso sich zwei Menschen nun einen Wohnort teilen – achja, Liebe wars! – schnell unter. 

Wie überlebt die Liebe den Alltag?

Was hilft? Antworten gibt es darauf sicherlich viele und nicht eine Lösung für alle. Allerdings haben wir mittlerweile gelernt, dass es oftmals die kleinen Stellschrauben sind, die große Veränderungen bewirken können. Deswegen präsentieren wir: den 30-Sekunden-Trick! 

Denn keine Sorge, neben der ganzen Care- sollte die Beziehungsarbeit nicht noch zum zusätzlichen Zeitfresser werden. Stattdessen reichen schon 30 Sekunden am Tag aus, die Paare zu einer glücklicheren Beziehung verhelfen können.

Was macht man in den 30 Sekunden? Sie mit Haushalt, Orga und Alltag füllen. Inwiefern das helfen soll? Diesmal beleuchten wir die Aufgaben in einem positiven Licht. Einmal am Tag (am besten am Abend), kann man sich kurz Zeit nehmen, Dinge anzusprechen, die man, oder noch besser: der andere, heute erledigt hat. Im Fokus sollten dabei die positiven Aspekte stehen. Beispiel gefällig? "Es fühlt sich so viel besser an, in ein frisches Bett zu steigen –  es war eine super Idee, die Decken neu zu beziehen!" - "Ich kann kaum glauben, dass du die zweiten Socken gefunden und auch noch zusammengerollt hast, die sind doch schon ewig verschwunden!" - "High Five – der neue Fensterputztrick funktioniert, guck mal, wie weit wir jetzt gucken können!" 

Was bedeuten diese scheinbaren Nichtigkeiten? Sehr viel, denn sie zeigen zum einen Wertschätzung für die kleinen Tätigkeiten, die im Alltag oft untergehen. Zum anderen motivieren sie uns, denn die täglichen Aufgaben, die oft zur immer wiederkehrenden Last werden, erscheinen uns durch die positive Betonung in einer neuen Leichtigkeit.

9 Dinge die glückliche Paare füreinander tun – ohne danach gefragt zu werden: Paar auf dem Fahrrad

Also: Nehmt euch 30 Sekunden am Tag Zeit, in der ihr positiv über die Care-Arbeit sprecht. Und dann hakt ihr das Thema ab und geht glücklich ins (frisch bezogene) Bett. 


Mehr zum Thema