Schnulz-Alarm! Warum mich Liebes-Posts auf Facebook so nerven 💘

Habt ihr sie auch in eurer Freundesliste? Die Romeos und Julias der Neuzeit, die ihre Timeline mit Liebesbekundungen zukleistern und damit euren News-Feed verkitschen? Redakteurin Anna nervt das gewaltig!

"Mein Schatz, mein Stern, mein Ein und Alles. Ich werde dich für immer lieben ❤️ 😍 💑 🌹 💘  " – was hab' ich das Gesicht verzogen, als ich diesen Post heute Morgen auf Facebook las. Diese Zeilen waren nicht für mich bestimmt (Gott bewahre!), sondern für irgendwen. Eine Facebook-"Freundin" hat doch glatt mal ein Visual gebaut und ihren Freund darauf vertaggt. Schnulz, dachte ich – und es wäre ja auch nicht so schlimm, wenn nicht mittlerweile mein ganzer News-Feed voll von diesem schmalzigen Kitschkram wäre.

Da jagt nämlich eine Liebesbekundung die nächste. Von Nullachtfünfzehn-Botschaften wie "Jeder soll wissen, dass du der beste Freund der Welt bist💜  ", über "Liebe ist..."-Zitate bis hin zu zu abgedroschenen Sprichwörtern aus Illustrierten ist alles dabei. Das Schlimme ist: Der Freund der Lovepost-Queen macht da auch noch mit! Ich dachte ja immer, man schlägt mit solchen Posts jeden Mann in die Flucht. Offenbar nicht. Jetzt hat er das Visual sogar zu seinem Profilbild umfunktioniert. Wozu das Ganze? Das ist die Frage, die ich mir quasi jeden Morgen stelle.

Schreit das nicht nach Kompensation?

Vielleicht könnt ihr mir helfen: Warum müssen sich die angeblich so glücklichen Paare ihre Liebe jeden Tag aufs Neue beweisen? Und dann noch auf der Facebook-Timeline, wo es alle Freunde sehen können (und offensichtlich auch sollen). Ist das nicht eine total verdrehte Art von Selbstdarstellung? Schreit das nicht nach "Ich muss in meiner Beziehung irgendetwas kompensieren"

Was würde Amor dazu sagen?

Offensichtlich schaffen es diese Paare ja nicht, sich zu Hause persönlich zu sagen, wie lieb sie sich haben (was ziemlich traurig wäre). Oder sie nutzen Facebook, um den perfekten Schein nach außen zu wahren. Vielleicht sind sie auch einfach süchtig nach Selbstbestätigung und müssen sich täglich an ihre Liebe erinnern. Ich frage mich: Was Amor wohl dazu sagen würde, dass auf Facebook geradezu fahrlässig "Ich liebe dichs" durch die Timelines fliegen? Ich glaube, er würde sagen: "Kommt mal runter, Leute. Liebe ist doch etwas Einzigartiges und Privates. Sie ist nicht laut, sondern leise. Und auf keinen Fall wird ihr ein grelles Facebook-Visual gerecht." Lieber Amor, Recht hast du!

Soll ich die Kontakte löschen?

Nicht falsch verstehen: "Ich liebe dich"-Posts sind mir tausendmal lieber als Flüchtlingshetze oder sonstiger Hass im Netz – und ich gönne auch jedem Liebespaar sein Glück. Aber Leute, es gibt doch eine Grenze des guten Geschmacks! Ich bin Liebesredakteurin und Romantikerin durch und durch (manchmal schaue ich sogar Rosamunde Pilcher!). Und wenn mir morgens schon übel von solchem Love-Posts wird, dann soll das was heißen!

Diese Facebook-Posts kommen einfach super beliebig und deshalb keineswegs romantisch daher – mal abgesehen davon, dass ein inflationär gebrauchtes "Ich liebe dich" auch irgendwann seinen Charme verliert. Außerdem möchte ich nicht allen FB-Freunden so nahe kommen, dass sie mich jeden Tag in die vermeintlichen Tiefen ihrer Gefühlswelt einladen. Sie einfach löschen? Das finde ich dann doch zu hart. Sperren? Ja, das wäre eine Möglichkeit. Vielleicht halte ich aber auch noch etwas durch und hoffe, dass sie irgendwann zur Vernunft kommen – und einsehen: Liebe findet nicht zwischen Timelines, sondern Menschen statt.


Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen