Die besten Tipps von 10 Beziehungsexperten

Von den Besten lernen - zum Beispiel, wie eine gute Beziehung gelingt.

Die amerikanische Website Greatist.com wollte wissen, was das Wichtigste ist, was Paartherapeuten raten. Also haben sie Liebesexperten gefragt. Hier kommen die Top neun und unsere Brigitte Nummer eins.

1. Mache oder sage jeden Tag etwas, was den anderen wertschätzt

"Menschen, die sich besonders und gewertschätzt fühlen, sind glücklicher in einer Beziehung und motiviert, die Partnerschaft zu stärken. Und Wertschätzung kann sich auch im Kleinen zeigen: eine Umarmung, ein Kuss, Händchen halten, kleine Geschenke, eine Postkarte, ein Dessert zubereiten, den Tank auffüllen oder dem Partner einfach sagen: "Du bist sexy." - "Du bist der beste Vater." oder "Danke, dass du so wunderbar bist."

Terri Orbuch, Psychologin und Professorin an der Universität Oakland

2. Bedenke, dass jede Beziehung wertvoll ist - egal, wie lange sie dauert

"Eine gescheiterte Beziehung ist nichts Schlimmes. Nicht alle Partnerschaften sind für die Ewigkeit gemacht, deswegen sollte man es auch nicht erzwingen. Beser ist, man genießt, was man hat und schätzt den gemeinsamen Weg."

April Beyer, Online-Dating-Expertin

3. Betrachte deinen Partner nicht als selbstverständlich

"Es klingt zwar banal, aber viele Menschen kommen zu Paartherapien, wenn ein Partner eigentlich schon mit der Beziehung abgeschlossen hat. Man sollte sich immer klar machen, dass es für jeden eine Grenze gibt. Und wenn die Bedürfnisse in einer Partnerschaft lange nicht gesehen werden, holt man sie sich woanders."

Irina Firstein, Paartherapeutin

4. Nehmt Auszeiten

"Ein Freund hat mir gesagt, dass man sich zwischendurch immer Auszeiten nehmen sollte, egal, wie sehr man liebt. Mit Auszeiten meint er: weggehen mit Freundinnen, mit der Familie verreisen, etwas allein unternehmen. Und wenn man zurückkommt, ist man wieder aufgefüllt für die Beziehung."

Amy Baglan, Geschäftsführerin einer Online-Dating-Plattform

5. Es geht nicht darum, worüber ihr streitet, sonder wie ihr streitet

"Die vier vier apokalyptischen Reiter von John Gottman erklären, wie man sich nicht streiten soll. Stattdessen ist es wichtig, fair zu bleiben. Lasst Raum für die Ziele eures Partners und findet einen gemeinsamen Weg."

Sean M. Horan, Psychologe und Junior-Professor an der Universität Texas

6. Versucht erst gar nicht, das ein und alles für euch gegenseitig zu sein

"Niemand kann alles für einen anderen sein. Schafft euch "Beziehungen" außerhalb der Beziehung. Oder sie wird irgendwann nicht mehr funktionieren."

Matt Lundquist, Paartherapeut

7. Beim Sex geht es nicht nur um den Orgasmus

"Es geht nicht nur darum, zu kommen. Sex schafft emotionale Intimität, es reduziert Stress, verbessert die Gesundheit und stärkt das Band in der Partnerschaft. Das ist viel mehr als die Jagd auf den Orgasmus."

Kat Van Kirk, Psychologe und Sexualtherapeut

8. Such dir jemanden mit ähnlichen Werten

"Bei langjährigen Beziehungen hat sich gezeigt, dass Ähnlichkeiten immer besser sind. Also beispielsweise Alter, Ausbildung, Werte, Persönlichkeit und Hobbys. Bevor man heiratet, sollte man das also überprüfen. Natürlich kann man auch Unterschiede tolerieren, aber gerade bei den Werten hat sich das als problematisch herausgestellt."

Kelly Campbell, Psychologin und Professorin an der Universität San Bernardino in Kalifornien

9. Geh liebevoll auf den anderen zu

"Studien haben gezeigt, dass die Art, die ein Problem angesprochen wird, den Verlauf der Diskussion bestimmt. Wird eine Kritik aggressiv vorgebracht oder der andere vorverurteilt, kann das die Partnerschaft vergiften. Deshalb sollte man immer liebevoll ein Problem vorbringen. Statt "Immer lässt du deine Teller einfach im Wohnzimmer stehen" lieber "Ich finde es nicht schön, wenn ich dreckiges Geschirr im Wohnzimmer sehe. Könntest du es in die Küche bringen, wenn du fertig bist?"

Carrie Cole, Therapeutin am Gottman-Institut

10. Bleib auf dem Teppich - der Tipp von BRIGITTE

"Natürlich darfst du träumen. Aber je unrealistischer deine Wünsche und Erwartungen an die Liebe sind, desto schwieriger wird es, einen Partner zu finden oder eine glückliche Beziehung zu führen. Ein Partner ist kein Bedürfniserfüller, kein Wünsche-von-den-Augen-Ableser, auch wenn Hollywood-Filme uns das nur zu gern suggerieren. Ein Partner ist im besten Fall ein souveränes Gegenüber mit eigenen Wünschen und Erwartungen. Partnerschaft bedeutet verhandeln, Prioritäten setzen und Kompromisse schließen. Von beiden."

Sandra Konrad, Paartherapeutin, hat ihre Tipps für eine Beziehung für BRIGITTE.de aufgeschrieben.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

teaser_3