Krankschreibung wegen Liebeskummer? Das sagt der Experte!

Leider wird Liebeskummer noch immer oft belächelt, dabei macht Trennungsschmerz krank – und das in jedem Alter. Warum und wie Liebeskummer eine Krankschreibung rechtfertigen kann, erklärt hier der erfahrene Paartherapeut Eric Hegmann. 

Liebeskummer zerreißt das Herz. Plötzlich fehlt ein geliebter Mensch. Die Stunden scheinen endlos, dumpfer Seelenschmerz wummert durch Kopf und Körper. In solchen Momenten möchte man sich einfach nur verkriechen und in Ruhe darum trauern dürfen, dass eine Liebe verloren gegangen ist. 

Doch bei den allermeisten Menschen geht das nicht oder nur auf begrenzte Zeit – denn irgendwann ruft der Job. Aber Kunden bedienen, freundlich lächeln, kreativ schreiben oder konzentriert rechnen, während alle Gedanken sich nur um den Herzschmerz drehen? Das kann unendlich schwer sein. 

Warum Liebeskummer so sehr schmerzt

"Die Empfindungen nach einer Trennung ähneln stark denen beim Tod eines geliebten Menschen", erklärt Paartherapeut Eric Hegmann. "Verlust gehört zu den intensivsten Lebenserfahrungen. Und bei einer Trennung kommen noch viele Gefühle zum Verlust hinzu: Furcht vor Veränderung, Vorwürfe, Selbstzweifel, Wut… Alle diese Wellen von Gefühlen schwemmen jede Logik und alle rationalen Gedanken regelrecht weg und blockieren dein bewusstes Denken und Handeln. Du fühlst dich vollkommen fremdgesteuert von diesen – auch noch häufig wechselnden – Gefühlsausbrüchen."

Ganz egal, wie sehr du dich auch bemühen wirst, wieder zu 'funktionieren': Gegen die schmerzhaften Gefühle nach einer Trennung kannst du nichts unternehmen!

"Wurdest du verlassen, werden dich vermutlich sehr viele Fragen quälen über das Warum. Wenn du dich getrennt hast, plagen dich vermutlich Gedanken über das Scheitern. Möglicherweise wurdest du auch betrogen und der Ärger überschwemmt dich immer wieder und vielleicht zweifelst du sogar an deiner eigenen Wahrnehmung: Wie habe ich das nur nicht sehen können?

Für Eric Hegmann ist völlig klar: "Ganz egal, wie sehr du dich auch bemühen wirst, wieder zu "funktionieren": Gegen die schmerzhaften Gefühle nach einer Trennung kannst du nichts unternehmen!"

Bei Liebeskummer dennoch funktionieren müssen

Sich bei Liebeskummer in die Arbeit zu stürzen, möge für manche Menschen sogar zunächst hilfreich wirken, denn Arbeit gebe Struktur und genau die wünschen sich viele Verlassene, die im Alltag einfach keinen Halt mehr finden. Aber: "Nur funktionieren zu wollen verhindert letztlich sich Zeit zu nehmen für das Verarbeiten der Trennung. Und das ist Stress pur. Irgendwann wird sich das rächen. Ganz sicher."

In einer so schweren Zeit ist es natürlich hilfreich, wenn du dich eine Zeit lang ins Homeoffice zurückziehen kannst, wo es okay ist, wenn du einfach nur vor dich hinarbeitest und dabei sehr traurig aussiehst.

Im Büro ist sichtbarerer Seelenschmerz ja eher nicht so gerne gesehen. Allerdings: "Wenn du deinem Arbeitgeber sagst, du kannst wegen Liebeskummer nicht arbeiten, dann wird er das möglicherweise nicht akzeptieren", erläutert Eric Hegmann.  "Anders sieht es aus, wenn du zu einem Arzt gehst. Denn die Folgen von Liebeskummer sind psychische aber durchaus auch physische Symptome wie Schmerzen, Atemnot, Kreislaufprobleme. Liebeskummer kann also gefährlich sein, wenn du nichts dagegen unternimmst." 

Vielleicht hast du bereits von einer Posttraumatischen Belastungsstörung gehört? Darunter, so der Paartherapeut, leiden Menschen nach traumatisch erlebten Geschehnissen. "Dies ist eine sehr extreme Reaktion, aber bei einer Trennung zeigen viele Menschen durchaus mildere Symptome, nämlich akute Belastungsreaktionen, und die werden bei einem Arzt eine Krankschreibung durchaus rechtfertigen.

Bis das gebrochene Herz sich wieder gefangen hat, empfiehlt Eric Hegmann: "Schone dich, kümmere dich um dich lass dir nicht einreden, du hättest kein Anrecht darauf, das Leid, das dir die Trennung zugefügt hat, zu verarbeiten und zu heilen."

5 Erste-Hilfe-Tipps bei Liebeskummer

Tipp 1: Kontaktsperre

Lösch seine/ihre Nummer, ent-freunde dich, verpacke alle Erinnerungsfotos in Kartons. Meide Erinnerungsstücke und Orte. Liebeskummer ist eine Art Entzug. Du willst nichts in der Nähe haben, was den Rückfall erleichtert.

Tipp 2: Zeit zur Trauer

Reserviere dir für deinen Liebesschmerz eine bestimmte Zeitspanne pro Tag. Lass da deinen Gefühlen freien Lauf. Diese immerzu unterdrücken zu wollen, um zu "funktionieren", wird die Phase nur verlängern.

Tipp 3: Sprich über deinen Schmerz

Nicht ständig (siehe Tipp 2), aber rede dir von der Seele, was dich bedrückt. Wenn dein Freundeskreis aufgibt: suche dir externe Hilfe. Viele Psychologen, Therapeuten und Coaches bieten eine Begleitung beim Liebeskummer an.

Tipp 4: Achte auf deine Ernährung

Du benötigst nun viel Nervennahrung (Fisch, Soja, Walnüsse), Aufheller (Ananas – und ja, Schokolade), Glücklichmacher (Chili, Avocado ...) und wenn du nicht schlafen kannst (aber nur nach Absprache mit deinem Arzt!) Unterstützung wie Johanniskraut. Dass Alkohol jämmerlich und Nikotin schlapp macht, ist klar. Bitte in deinem Kummer keinesfalls allein den Rotwein leeren oder den Aschenbecher füllen!

Tipp 5: Treib Sport!

Wenn es ganz schlimm wird: Geh raus und jogge. Die frische Luft tut gut und die Bewegung ebenso, und du machst dich damit im wörtlichen Sinne frei. Die Botenstoffe und Hormone, die für deine gedrückte Stimmung verantwortlich sind, werden schneller abgebaut und von den Glücklichmachern, die beim Laufen freigesetzt werden, vertrieben. Sport wirkt ähnlich wie ein Antidepressivum, nur ohne Pille.

Über Eric Hegmann:

Der Hamburger Paartherapeut und Beziehungsexperte Eric Hegmann unterstützt Singles und Paare bei Themen wie Konfliktlösung, Paar-Dynamik, Partnersuche oder Dating-Fragen.

 Der Hamburger Paartherapeut und Beziehungsexperte Eric Hegmann unterstützt Singles und Paare bei Themen wie Liebeskummer, Konfliktlösung, Paar-Dynamik, Partnersuche oder Dating-Fragen. Mehr Information findest du unter www.eric-hegmann.de.

Du möchtest dich mit anderen zu den Themen Trennung und Scheidung austauschen? Dann schau doch mal in unserer Brigitte Community vorbei!

Videotipp: Dating-Masche "Orbiting": Liebeskummer garantiert!

"Orbiting": So erkennst du, ob du ein Opfer bist
mh
Themen in diesem Artikel