Tindert euer Partner heimlich? So findet ihr es heraus!

Ihr seid der Meinung: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Dann werdet ihr dieses neue Spionage-Tool lieben. Aber Vorsicht: moralisch fragwürdig!

Eigentlich führt ihr eine glückliche Beziehung. Wenn da nur nicht immer das kleine Teufelchen auf der Schulter wäre, das euch zuflüstert: "Bist du dir sicher, dass du die Einzige für ihn bist?" Wenn ihr befürchtet, euer Schatz könnte heimlich auf Tinder wildern, bekommt ihr jetzt Spionage-Hilfe.

Bei "Swipebuster" könnt ihr für 4,99 Dollar (ca. 4,40 Euro) herausfinden, ob er auf der Dating-App aktiv ist. Erlaubt sind sogar drei Suchanfragen. Wenn ihr also gerade in einer heißen Dating-Phase mit mehreren Männern seid und wissen wollt, ob eure engere Auswahl nebenbei noch auf Tinder flirtet - perfekt!

Stashing: Vorsicht vor diesem fiesen Dating-Trend!

Und so funktioniert's

Auf der Website gebt ihr den Vornamen, das Alter, das Geschlecht und den Ort ein. Die Suchmaschine sagt euch dann, ob, seit wann und mit wem die Person bei Tinder Kontakt hat. Wer sich das Geld sparen möchte, kann sich natürlich einfach bei Tinder anmelden und den Freund auf frischer Tat ertappen. Übrigens: Laut einer Studie sind 42 Prozent der Tinder-Nutzer bereits liiert!

Ist das legal?

Ja, denn "Swipebuster" greift nur auf öffentliche Daten zurück. Moralisch gesehen ist das eine andere Sache. Natürlich ist es immer besser, man vertraut seinem Partner und packt nicht den Sherlock-Holmes-Hut aus. Und so ein reines Gewissen, das ist schon etwas Tolles!

as
Themen in diesem Artikel