15 Liebesfehler, von denen wir uns dieses Jahr trennen

Zu Jahresbeginn räumen wir mal richtig auf: Mit diesen schlechten Angewohnheiten, auf die wir in der Liebe gut verzichten können.

Wie schön: Das Jahr ist noch grün hinter den Ohren. Es herrscht Aufbruchsstimmung. Gibt es einen besseren Zeitpunkt, ungeliebte Gewohnheiten über Bord zu werfen? Jetzt, wo in den Geschäften überall Inventur gemacht wird, lohnt sich eine solche Bestandsaufnahme auch in Sachen Liebe. Denn es gibt Verhaltensweisen, die uns nicht (mehr) guttun. Haben wir die Liebesfehler erst mal erkannt, können wir sie ebenso behandeln wie Altkleider: Wir trennen uns einfach von ihnen.

Hier kommen 15 weit verbreitete Liebesmarotten, die wir dieses Jahr nicht mehr wiederholen werden:

1. Einem Mann hinterherlaufen, der kein echtes Interesse zeigt

Das haben wir nun wirklich nicht nötig.

2. Aus Eifersucht unwürdige Dinge machen

Dazu zählt: Heimlich das Handy oder die Mails des Partners checken, Tobsuchtsanfälle auf offener Straße oder die Frage "Liebst du mich mehr als deine Ex?"

3. Der lieben Harmonie wegen: Ärger über den Partner immer herunterschlucken

Ruhig mal explodieren. Das wird er schon vertragen.

4. Den eigenen Körper überkritisch bewerten

Die wenigsten Menschen haben Modelmaße. Und das ist auch gut so.

5. Auf notorische Womanizer hereinfallen

Wenn er schon eine halbe Stunde nach dem Kennenlernen von der ganz großen Liebe spricht, ist Vorsicht angesagt.

6. Mutti spielen für den Freund

Der Job ist bereits vergeben.

7. Sich auf Sex einlassen, obwohl die innere Stimme rebelliert

Nie, aber auch wirklich nie darauf einlassen, wenn ihr es nicht selbst wollt.

8. Schmollen für eine kluge Taktik halten

Was mit fünf Jahren in der Kita noch okay war, hat in einer erwachsenen Beziehung nichts verloren.

9. Immer verfügbar sein

Besser: Sich bewusst Zeit nehmen für die wirklich wichtigen Personen im Leben.

10. Zu viel auf die Meinung anderer geben

Einem Bekannten gefällt der Bart eures Freundes nicht? Sein Problem.

11. Das eigene Leben aufgeben, nur weil man einen neuen Freund hat

Wer den Mann sofort zum Mittelpunkt seines Lebens macht, scheint zuvor kein eigenes gehabt zu haben.

12. Intime Details ausplaudern

Too much information ist selten eine gute Idee – speziell bei Details über das Liebesleben.

13. Am Selbstwert zweifeln wegen blöder Sprüche

Nur weil uns jemand kritisiert, müssen wir es noch lange nicht 1:1 annehmen.

14. Respektloses Verhalten des Partners schön reden

Besser: Klare Grenzen aufzeigen und notfalls die Reißleine ziehen, wenn der Partner diese regelmäßig übertritt.

15. Nach der 100-prozentig perfekten Beziehung streben

In der Liebe gibt es kein "vollkommen". Die kleinen Macken machen die Beziehung zu einem anderen Menschen doch oft erst besonders.

sde
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

15 Liebesfehler, von denen wir uns dieses Jahr trennen

Zu Jahresbeginn räumen wir mal richtig auf: Mit diesen schlechten Angewohnheiten, auf die wir in der Liebe gut verzichten können.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden