Paartherapie online: Theratalk

Online eine Beziehung kitten? Das funktioniert tatsächlich. Mit "Theratalk" - einer Paartherapie im Netz.

Wird's heute wieder spät? Nur eine harmlose Frage. Eigentlich. Aber er knallt die Tür zu. Beim kleinsten Anlass gibt es Krach. Wenn zwischen Ihnen und Ihrem Partner kein vernünftiges Gespräch mehr möglich ist, kann eine Paartherapie helfen. Und falls er nicht will? Vielleicht lässt er sich überreden, eine Therapie am Computer zu machen: Theratalk ist ein Internet-Angebot von Psychologen der Universitätsklinik Göttingen.

Stashing: Vorsicht vor diesem fiesen Dating-Trend!

Anders als bei einer traditionellen Therapie, in der sich Paar und Therapeut/in einmal pro Woche gegenübersitzen, schildern die Teilnehmer bei Theratalk täglich ihre Probleme. Dafür nutzen sie einen verschlüsselten, datengeschützten Chat. Für Frau und Mann existiert jeweils ein Einzel-Chat mit dem Psychologen, dazu ein gemeinsamer für alle drei. Innerhalb von 24 Stunden bekommen die Teilnehmer eine Reaktion von den Therapeuten. Die geben fast nie Ratschläge, sondern stellen Fragen wie "Was fehlt Ihnen in der Beziehung zu Ihrem Partner?". Sobald die Teilnehmer geantwortet haben, gibt es neue Anregungen der Psychologen. Denn gezielte Übungen können den eingefahrenen Umgang der Partner miteinander verbessern - und eine neue Basis für die Beziehung schaffen.

Verbesserungen bei 95 Prozent der Paare

Vor allem durch die Offenheit, mit der die Paare den Chat nutzen (einzeln oder zu zweit), hat sich die Online-Therapie als echte Alternative zur traditionellen Paartherapie erwiesen. "Seitensprünge kommen typischerweise in Einzel-Chats der Beratung auf den Tisch", sagt Theratalk-Gründer Ragnar Beer. In der Anonymität des Netzes werden nach Beobachtungen des erfahrenen Paartherapeuten "auch sexuelle Probleme so detailliert beschreiben, wie ich es von Angesicht zu Angesicht noch nicht erlebt habe".

Die Online-Paartherapie, die nicht von den Krankenkassen bezahlt wird, kostet pro Person wöchentlich 55 Euro, etwa so viel wie eine Sitzung beim Paartherapeuten. Und bringt richtig was. Laut einer Studie ist das Göttinger Internet-Angebot sogar erfolgreicher als eine typische Partner-Kurztherapie. Die Erfolge waren bei beiden Methoden gut, die Internet-Therapie sogar leicht überlegen. 95 Prozent der Paare gaben an, ihre Beziehung hätte sich gebessert. 63 Prozent der Männer und 55 Prozent der Frauen, die vor der Online-Beratung in ihrer Beziehung unglücklich waren, bezeichneten sich danach als "glücklich".

Infos unter www.theratalk.de.

Themen in diesem Artikel